Bereit für die kommende Wintersaison

Hotel press release

Hotel 2020: sicher und innovativ

Die diesjährige Auflage der Hotel findet unter besonderen Bedingungen statt, aber mit derselben Aufgabe wie seit über 40 Jahren: die heimische Tourismuswirtschaft für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten. Dafür kommen insgesamt 500 Aussteller vom 19. bis 22. Oktober in die Messe Bozen und präsentieren sich und ihre Innovationen.

Bozen, 9. Oktober 2020 – Die diesjährige Auflage ist ein starkes Zeichen für die Wiederbelebung des für die Gesamtwirtschaft so wichtigen Tourismussektors und war nur dank der tatkräftigen Unterstützung durch wichtige Partner und 500 Aussteller möglich, die durch ihre Teilnahme eine klare Stellungnahme zur Zukunft einer der tragenden Säule der Südtiroler Hotellerie und Gastronomie abgeben: Die Fachmesse Hotel bringt seit über 40 Jahren alle Entscheidungsträger und Fachleute zusammen und präsentiert die Neuentwicklungen und Trends der Branche.

Bereit für die kommende Wintersaison

Das Hauptaugenmerk der diesjährigen Auflage liegt auf dem heuer besonders reichen Eventprogramm, das der gesamten Tourismuswirtschaft einen echten Input für die Herausforderungen der anstehenden Saison bieten soll. Hervorzuheben sind hierbei die täglichen Tourism-Talks des Hoteliers- und Gastwirteverbands HGV zu Themen wie Markenkommunikation aber auch COVID-19-Risikomanagement für die Wintersaison - jeweils mit einem externen Referenten, HGV-Fachexpertinnen und -experten und Beispielen aus der Praxis. Am Dienstag geht es darum, wie Corona den touristischen Winter prägen wird. Hierzu sprechen Helmut Sartori, Präsident der Seilbahnunternehmen Südtirol, Patrick Franzoni, stellvertretender medizinischer Einsatzleiter Covid-19 des Südtiroler Sanitätsbetriebs, Evelin Schieder, Leiterin der HGV-Rechtsberatung, und Siegfried Walch, Leiter des MCI-Departments für Sozial- und Gesundheitsmanagement in Innsbruck. Im Anschluss veranstaltet IDM Südtirol eine Podiumsdiskussion zum gleichen Thema. Die Aspekte Internationalisierung und Erreichbarkeit in diesen besonderen Zeiten beleuchtet das Hotelberatungsunternehmen tt-consulting mit seinen Gästen, darunter der Gründer des Elite-Unternehmens für Reisezielmanagement Perfetto Traveler aus New York, Uri Harish.

Als neuer Partner bringt sich die KlimaHaus Agentur mit ihrem Gütesiegel KlimaHotel ein, das sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen vergeben wird, die einen geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.

Weitere Beiträge kommen vom Verband der Privatvermieter Südtirol VPS sowie der Architekturstiftung Südtirol, die sowohl mit einem eigenen Messetand als auch mit einer täglichen Diskussionsrunde auf der Hotel Bühne herausragende Südtiroler Hotelprojekte und die dahinterstehenden Menschen portraitiert.

Die wichtigsten Veranstaltungen im Rahmen der Messe werden in hybrider Form abgehalten, d. h. die Events werden sowohl vor Ort in der Messe als auch bequem von zu Hause aus online via Livestream verfolgbar sein.

Innovation als Antwort auf Corona

Viele Unternehmen der Tourismusbranche haben sehr schnell mit spezifischen Angeboten auf die Corona-Krise reagiert - mit neuen, veränderten oder wiederentdeckten Produkten und Services, die Hoteliers und Gastronomen dabei helfen sollen, die „neue Normalität“ zu meistern. Diese Innovationen zeigen die Aussteller der Hotel den interessierten Besuchern an ihren Ständen. Eine Auswahl davon wird zudem live erlebbar in Form zweier Sonderausstellungen im Ausmaß von insgesamt 200 m² in den Messehallen vorgestellt. „Hotel Safety Solutions“ nennt sich diese zweite große Neuheit der diesjährigen Hotel und vereint die Produkte und Projekte von 17 Unternehmen: von der Luftdesinfektion für Aufenthaltsräume mit kaltem Plasma und UVC-Lampen über automatisierte Abräumstationen bis hin zu kabellosen Mixed-Reality-Viewern – eine Übersicht, die ihre Besucher zu verblüffen und begeistern wissen wird.

Zudem findet sich auf der Website der Hotel ein neuartiger Produktkatalog, mit dem alle Aussteller ihre eigenen Innovationen auch in digitaler Form präsentieren können, als Mehrwert und Ergänzung zu ihrer physischen Präsenz auf der Messe.

Future Hub

Spannende Ideen für die Tourismuswirtschaft bietet auch die fünfte Auflage des Hotel Future Hub. Die internationalen Start-ups bieten wieder einen breiten Überblick über die wichtigsten Trends der Zukunft in Hotellerie und Gastronomie, von smarten Softwarelösungen wie einem mit künstlicher Intelligenz gespeisten Restaurant Management System aus Großbritannien über essbares Besteck bis hin zu interaktiven 3D-Holz-Landschaftsmodellen eines im NOI Techpark beheimateten Jungunternehmens. Die Gewinner der Hotel Start-up Awards 2020 werden am Donnerstagmorgen anhand eines Juryvotings ermittelt und dürfen sich über attraktive Kommunikationspreise freuen.

Hotel meets Wine

Dem Thema Wein im Rahmen der Hotel sind zwei Veranstaltungen gewidmet: an den ersten beiden Tagen Autochtona, das Forum für autochthone Weine, und anschließend erstmals auch an zwei Tagen Vinea Tirolensis, die Jahresweinverkostung der Freien Weinbauern Südtirol FWS.

Autochtona geht nach 16 erfolgreichen Auflagen mit einem neuen Format in die nächste Runde. Das Wichtigste bleibt dabei unverändert: Der Anspruch, autochthonen Rebsorten und ihren Produzenten jene Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sie verdienen. Dazu gehört die Vergabe der Autochtona Awards in den bekannten fünf Kategorien: "Bester Weißwein", "Bester Roséwein", "Bester Rotwein", "Bester Schaumwein" und "Bester Süßwein". Im Rahmen der Autochtona werden auch die besten Lagrein-Weine prämiert: Die Tasting Lagrein Awards werden in Zusammenarbeit mit dem Konsortium Südtirol Wein und IDM Südtirol organisiert und zeichnen die besten Weine dieser autochthonen roten Rebsorte in den Varianten "Rosé", "Classico" und "Riserva" aus. Die hochkarätige Autochtona-Fachjury arbeitet zwar hinter verschlossenen Türen, ihre Arbeit wird durch die Übertragung in den sozialen Medien dennoch sichtbar werden. Dank der Zusammenarbeit mit der Sommeliervereinigung Südtirol steht für das Fachpublikum mit über 500 Etiketten Italiens längster Verkostungstresen für autochthone Weine bereit.

Vinea Tirolensis und Masterclasses

Am Mittwoch und Donnerstag stehen die Weine der über 100 Mitglieder der Freien Weinbauern Südtirol FWS im Mittelpunkt. Die Musterschau der selbständig vermarktenden Winzer hat sich im Rahmen der Messe Hotel zu einem alljährlichen Höhepunkt im Terminkalender vieler Weinliebhaber entwickelt. Und die haben heuer sogar zwei Tage Zeit die besonderen Weine zu verkosten, am Mittwoch 21. und Donnerstag 22. Oktober. Präsentiert werden die Weine dieses Jahr von der Sommeliervereinigung Südtirol.

Neu sind dieses Jahr auch insgesamt neun Wein-Weiterbildungskurse zu speziellen Sorten wie Riesling oder Lagrein, aber auch zum neuen Trend der Supernaturalweine. Drei dieser sogenannten Masterclasses werden für Autochtona in Zusammenarbeit mit den Donne del Vino Trentino Alto Adige und der Sommeliervereinigung Südtirol organisiert, während jeweils drei davon an den beiden Tagen der Vinea Tirolensis stattfinden und von den Freien Weinbauern Südtirol FWS abgehalten werden. Weitere Infos und Anmeldungen zu den Masterclasses finden sich auf der Homepage von Autochtona. 

Laden Sie den Pressetext mit Fotos herunter

zip (1.01 MB)
Download

Entdecken Sie Hotel 2020!

Auf zur Messe

Wir sind für Sie da