Gemeinsam für eine bessere Zukunft

Sustainability

Grün ist nicht nur eine Farbe

Grün ist Trend - vor allem in Südtirol. Die Entwicklung des Landes als „Green Region“ ist dabei kein ferner Traum mehr: Tatsächlich stammen bereits jetzt rund 38% des Südtiroler Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen; das ist in etwa das Vierfache des europäischen und italienischen Durchschnittswerts. In Sachen Emissionen haben wir uns ehrgeiziges Ziel gesteckt: von 4,9 Tonnen auf unter 1,5 Tonnen CO2-Ausstoß pro Einwohner und Jahr bis 2050.

Dieses Ziel verfolgt nicht nur die öffentliche Hand, sondern zunehmend Firmen aus dem Privatsektor. Wir als Messe tun es seit Jahren: Die Photovoltaikanlage auf unseren Dächern produziert 1.285.000 kwh Energie pro Jahr, und auch der Firmenwagen fährt nur mehr elektrisch. Seit 2017 besteht eine enge Zusammenarbeit mit Volontarius, die übrig gebliebene Lebensmittel nach jeder Veranstaltung Bedürftigen zukommen lassen. Die Catering-Unternehmen in unserem Quartier verwenden überdies zu 100% Mehrweggeschirr und Glasflaschen, und ein Abkommen mit dem lokalen Verkehrsverband lässt ab 2020 alle Messebesucher mit Onlineticket gratis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

Und das Messegeschäft? Hier haben wir einiges zu bieten - vor allem zum Thema energieeffizientes Bauen und nachhaltige Mobilität: Klimahouse, Klimahouse Toscana, Klimahouse Lombardia und Klimamobility sind mittlerweile weit bis über unsere Grenzen bekannt. Vier Formate in drei verschiedenen Standorten, aber mit einem Ziel: Together for a better future.

1.3 Mio Kwh Solarenergie/Jahr
2.000 Qm eingesparter Einwegteppichboden
78.000 Generierte gratis Bus- und Zugtickets/Jahr
160.000 Ausgegebene Glasflaschen/Jahr

Next up

#ichbleibezuhause: Aber ist das gesund?
14.07.2020 18:30 — 20:00
Zoom

#ichbleibezuhause: Aber ist das gesund?

90 Minuten, 3 Experten, alles zu gesunder Luft in Innenräumen
Keine Story für die ausgewählten Kriterien gefunden!
Prof. Dr. Michael Braungart
Norbert Niederkofler
Luca Mazzucchelli

Es ist kein Schutz der Umwelt, nur etwas weniger zu zerstören. Es ist ja auch kein Kinderschutz, ein Kind „nur“ fünf anstatt zehn Mal zu schlagen.

Prof. Dr. Michael Braungart

Chemiker

Im Sinne von 'no waste' wird bei mir das ganze Tier gekauft – auch wenn Innereien natürlich schwieriger zu verwenden sind. Aber genau das reizt mich.

Norbert Niederkofler

Sternekoch St. Hubertus

Unsere Gewohnheiten sind wie Teile eines Puzzles, die unsere Welt gestalten. Selbst die kleinsten Änderungen können einen Unterschied machen.

Luca Mazzucchelli

Psychologe und Psychotherapeut
Keine Verastaltung für die gegebenen Kriterien gefunden!