Menu
  Press area > Focus News

14/10/2019

Hotel 2019 prämiert die nachhaltigsten Aussteller

Nun stehen sie fest, die sechs Gewinner des ersten Sustainability Awards. Die Firmen Bottega, Prima, Rubner, Schranz, Wörndle Interservice sowie der Hoteliers- und Gastwirteverband HGV wurden im Rahmen der Eröffnung der 43. Fachmesse Hotel für ihr nachahmenswertes Engagement im Sinne der Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

 

Gleich 30 Aussteller haben sich der Herausforderung gestellt, Produkte sowie das eigene Unternehmen anhand eines 50 Fragen starken Anforderungskatalogs und nach Begutachtung einer Fachjury bewerten zu lassen. 

 

In der Kategorie Lebensmittel wurde Wörndle Intersevice aus Bozen ausgezeichnet für die ressourcenschonend in Salzwasserpools aufgezogenen „Fresh-Meeresfische“ in Frischfangqualität. Bei den Getränken konnte sich Bottega aus Treviso mit umfangreichen firmeninternen Nachhaltigkeitsprogramm und dem Bio-Ginger-Likör durchsetzen. Der Gewinner in der Rubrik Wellness heißt Prima aus Bozen mit hochwertigen, recycelbaren Verpackungslösungen für Kosmetikprodukte aus Naturfasern. Mit Tischwäsche aus 100% recycelten PET-Flaschen konnte sich der Kärntner Hotelausstatter Schranz die Kategorie Tischdekoration sichern. Beim Thema Einrichtung setzte sich Rubner Türen aus Kiens mit der Haustür Smart durch, die modernste Technik mit natürlichen, CO2-neutralen Materialien und Barrierefreiheit kombiniert.

 

Während in diesen Kategorien die Bewertung jeweils rund zur Hälfte aus Punkten für die eingereichten Produkte und zum anderen aus Kriterien der Unternehmensnachhaltigkeit bestand, wurde für Aussteller, die keiner der vorgenannten Kategorien angehören, die Rubrik „Unternehmen“ geschaffen. Hier konzentrierte sich der Fokus nur auf den zweiten Aspekt, nämlich die Verankerung der Nachhaltigkeit in der Unternehmenskultur. In dieser Disziplin konnte sich der Hoteliers- und Gastwirteverband HGV durchsetzen, der bereits 2014 eine 20köpfige Arbeitsgruppe eingesetzt hatte, um unternehmensintern CO2-minimierende Maßnahmen u.a. beim Fuhrpark, Recycling und Energie sowie Sensibilisierungskampagnen für die fast 5.000 Mitglieder zu realisieren. Zudem ist der Messestand des HGV nach den Forderungen eines GreenEvent umgesetzt worden und trägt zum ersten Mal das Siegel „going GreenEvent“.

 

„Nachhaltigkeit ist in aller Munde und wird auch für den Tourismus immer mehr zu einem entscheidenden Zukunftsfaktor. Der Beweggrund für die Initiierung dieses Wettbewerbs war es, eine Bestandsaufnahme der aktuellen Bemühungen im Sinne der Nachhaltigkeit der im Tourismus tätigen Unternehmen zu machen und die Vorzeigefirmen dadurch ins Scheinwerferlicht zu rücken“, erklärt Messedirektor Thomas Mur. „Es freut uns natürlich auch, dass von den sechs Auszeichnungen vier im Lande geblieben sind, was einmal mehr aufzeigt, dass heimische Unternehmen zu den Pionieren auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit im Tourismus zählen.“

 

Die objektive Bewertungsgrundlage für die fünfköpfige Fachjury lieferte das Center for Advanced Studies der Eurac Research unter Leitung von Harald Pechlaner mit einem detaillierten Fragenkatalog, der sämtliche relevante Nachhaltigkeitskriterien beginnend bei ökologischen Aspekten wie Mobilität, Ressourcenschonung und Abfallbewirtschaftung über Regionalität bis hin zu sozialen Aspekten berücksichtigte. 

 

Die sechs Gewinner wurden im Rahmen der Eröffnung der Fachmesse Hotel mit einem Award ausgezeichnet. Der eigentliche Preis jedoch ist ein Kommunikationspaket bestehend aus einem personalisierten Video- und Fotoshooting und viel Sichtbarkeit auf den Kommunikationskanälen der Messe.