Menu
  Press area > Focus News

26/04/2018

Weiter im Zeichen der Modernisierung - Gesellschafterversammlung Messe Bozen AG

Weiter im Zeichen der Modernisierung

Bei der heutigen Gesellschafterversammlung der Messe Bozen AG wurde der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2017 genehmigt und der Verwaltungsrat für die nächsten drei Jahre ernannt. Bei der Ernennung des Verwaltungsrats wurde auf Kontinuität gesetzt. Mit Ausnahme des Vizepräsidenten Arrigo Simoni, dessen Mandat aufgrund der Mandatsbeschränkung ausgelaufen ist, wurde der bestehende Verwaltungsrat rund um Präsident Armin Hilpold bestätigt. Neuer Vizepräsident von Messe Bozen AG ist Claudio Corrarati. 

Das Messegeschäft hat sich im Jahr 2017 stabil entwickelt. Die stärksten Veranstaltungen waren Klimahouse, Hotel und Agrialp. Bei diesen Messen konnte das gesamte Messegelände komplett belegt werden. Hinsichtlich Internationalisierung ist die positive Entwicklung der Alpitec China hervorzuheben und die erstmalige Durchführung von Interpoma China. Insbesondere das Engagement bezüglich Interpoma China ist als längerfristige Investition in den chinesischen Markt zu sehen und als erste Initiative, um die internationale Leitmesse Interpoma global stärker zu verankern und damit den Standort in Bozen zu stärken.

Der Jahresabschluss 2017 weist eine Gesamtleistung in Höhe von 8.998.291 Euro auf und liegt aufgrund der zweijährigen Veranstaltungen zwar wie gewohnt unter dem Ergebnis des geraden Jahres 2016, aber auf dem Niveau des Vergleichsjahres 2015. Das Jahresergebnis nach Steuern beläuft sich auf 156.140 Euro.

Bilanz 2017

„Wir haben unsere Ziele für das Jahr 2017 erreicht und sind mit dem wirtschaftlichen Ergebnis zufrieden“, so Armin Hilpold, Präsident von Messe Bozen. Er ergänzt: „Im Jahr 2017 wurden weitere wichtige Investitionsprojekte durchgeführt, wie beispielsweise die Neugestaltung des Restaurant- und Barbereichs im Außenbereich der Messe, aus der die Brasserie 1857 und das Restaurant Forst Season hervorgegangen sind. Gleichzeitig wurden spannende neue Projekte auf den Weg gebracht, wie beispielsweise die Neugestaltung der Galerie und des Gastronomiebereichs in den Messehallen sowie die Erneuerung von Messeplatz und Innenhof. Damit können wir uns auch in den nächsten drei Jahren darauf konzentrieren, durch unsere Messen in starker Gemeinschaft mit Unternehmen, Verbänden und Institutionen Impulse für die Südtiroler Wirtschaft zu generieren.“

Neben Armin Hilpold als Präsidenten wurden Heidi Röhler, Silvana Giancane, Reinhard Schäfers und Sandro Pellegrini als Verwaltungsräte der Messe Bozen durch die Gesellschafterversammlung bestätigt.
Mit Arrigo Simoni schied der bisherige Vizepräsident auf Grund der Mandatsbeschränkung nach drei Amtsperioden aus dem Verwaltungsrat aus. Im Rahmen der Gesellschafterversammlung bedankte sich Präsident Hilpold für den Einsatz von Arrigo Simoni, der in seiner Amtszeit maßgeblich an der Entwicklung von Messe Bozen mitgewirkt hat.

Claudio Corrarati neuer Vize-Präsident von Messe Bozen

In seine Fußstapfen tritt Claudio Corrarati. Der 51-jährige Bozner Unternehmer ist als Präsident der Südtiroler Vereinigung der Handwerker und Kleinunternehmer SHV-CNA bestens in der Wirtschaft vernetzt und hat exzellente Kenntnisse über die Bedürfnisse der lokalen Unternehmen. 

„Es ist eine Ehre für mich, Teil der Mannschaft von Messe Bozen zu sein, einem Unternehmen das nicht mehr nur Messen organisiert, sondern zu einem unentbehrlichen Netzwerkknoten für den Austausch von Wissen und Innovationen für Produkte und Dienstleistungen geworden ist“, meint Claudio Corrarati und sagt weiter: „Es ist für mich eine stimulierende und gleichzeitig verantwortungsvolle Aufgabe, die ich mit großem Enthusiasmus angehe, damit Messe Bozen weiterhin das Zentrum der Südtiroler Wirtschaft bleibt.“