Menu
07/04 - 09/04/2020
09.00 - 18.00
Klicke hier um alle Events zu sehen!
  Die Messe > Prowinter ist...

B2B DAYS FOR SNOW, RENTAL AND MOUNTAIN INNOVATION

Prowinter ist Rental: Prowinter ist die einzige B2B-Plattform in Italien, die dem Verleih im Berg- und Wintersport gewidmet ist.
Prowinter ist Innovation: Seit 2016 gibt es auf der Prowinter ein Startup Village, wo junge Unternehmen ihre innovativen Ideen für die Zukunft der Bergwelt präsentieren.
Prowinter ist Schnee: Nicht nur eine Messe, sondern ein Treffpunkt für die gesamte Branche: das Prowinter Forum wird zum Saisonende Schauplatz unzähliger Prämierungen von Athleten der italienischen Nationalmannschaft bis zu jungen Stars und neuen Skilehrern.

Impressionen Prowinter 2019

Zahlen

 

3 Tage
 


5.600Besucher

 

230 Aussteller

 

90 Teilnehmer am Ski Rental Summit'

 

Read more

Statements

„Für uns war die Messeteilnahme positiv! Es war etwas weniger los als im vergangenen Jahr nach der damaligen Rekordsaison; die Qualität der Besucher stimmte aber auch in diesem Jahr. Unser großer neuer Stand hat sich auf jeden Fall gelohnt, die Kunden hatten viel Platz, um unsere Maschinen zu testen.“

Christian Thaler, Wintersteiger Italy

„Unser Stand war für uns perfekt platziert, wir hatten sehr viel Bewegung und konkret interessierte Besucher am Stand, konnten tolle neue Kontakte knüpfen und sind sicher, dass sich daraus auch im Nachgeschäft noch Einiges ergibt. Befreundete Aussteller hatten uns den Rat gegeben, auf jeden Fall auf Prowinter auszustellen, und wir sind froh, dass wir ihn befolgt haben.“

Hansruedi Ammann, Mountain Slope Int.

Read more

NEWS

Prowinter 2019 erfolgreich abgeschlossen

PROWINTER

  Die 19. Auflage der Prowinter, B2B Days for Snow, Rental and Mountain Innovation, ging gestern in der Messe Bozen zu Ende. Mit dem ‚Ski Rental Summit‘ unterstrich die Fachmesse ihren Charakter als Plattform für den Verleihsek ...

Read more

Neuheiten für die Wintersaison 2019/2020

PROWINTER

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Neben der Rückschau auf die gerade endende Wintersportsaison steht bereits die nächste Saison im Blickpunkt: 230 Ausstelle ...

Read more

Prowinter im Überblick

PROWINTER

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Die B3B Days for Snow, Rental and Mountain Innovation haben sich längst als Branchentreffpunkt etabliert. Zahlreiche Prämi ...

Read more

Startup Village: Die Finalisten

PROWINTER

Acht europäische Startup-Unternehmen präsentieren ihre zukunftsweisenden Produkte und Dienstleistungen für den Verleih sowie Sport und Tourismus am Berg bei Prowinter 2019. Die 19. Auflage der Fachmesse findet von Dienstag, 09. bis Don ...

Read more

Ski Rental Summit: Der Verleih-Sektor unter der Lupe

PROWINTER

Vom 09. - 11. 04. 2019 findet zum 19. Mal Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, in der Messe Bozen statt. Im Mittelpunkt steht mit dem zweiten Ski Rental Summit by Prowinter Lab der weiterhin stark wachsende Bereich Verleih. Zahlreiche Pr ...

Read more

Startup Village: Innovation im Wintersport

PROWINTER

  Die Fachmesse Prowinter - B2B Days for Snow, Rental and Innovation - begibt sich mit dem Startup Village wieder auf die Suche nach innovativen Produkten und Projekten für den Wintersport. Während der Fachmesse, die von 09. – 1 ...

Read more

Skiverleih der Zukunft: Vertigo 2

PROWINTER

Paolo Fiore ist Geschäftsführer von Vertigo 2, einem zur Kette Skiset gehörenden Skiverleih in Livigno. Ein erfolgreiches Beispiel dafür, wie die Zukunft des Skiverleihs aussehen könnte! Fiore: "Unsere Kunden bestürmen ...

Read more

Verleih im Fokus: 2. Ski Rental Summit

PROWINTER

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Im Mittelpunkt steht mit dem zweiten Ski Rental Summit by Prowinter Lab der weiterhin stark wachsende Bereich Verleih. Das von Alfre ...

Read more

Treffpunkt für den Wintersport

PROWINTER

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Bei Prowinter dreht sich traditionell alles um die neuesten Entwicklungen im Wintersport-Sektor und um die vergangene Saison. Im Mit ...

Read more

Der Verleih in Italien: Prowinter Lab analysiert die rasante Entwicklung

PROWINTER

Mehr als 50% der Skifahrer in Italien nutzen inzwischen den Verleih, der damit zunehmend an Einfluss auf die Bergindustrie gewinnt. Gerade deshalb ist es unumgänglich, die Branche zu analysieren und in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteur ...

Read more

Prowinter 2019 erfolgreich abgeschlossen

 

Die 19. Auflage der Prowinter, B2B Days for Snow, Rental and Mountain Innovation, ging gestern in der Messe Bozen zu Ende. Mit dem ‚Ski Rental Summit‘ unterstrich die Fachmesse ihren Charakter als Plattform für den Verleihsektor, das ‚Startup Village‘ präsentierte acht junge Unternehmen mit frischen Ideen für den Wintersport. 230 Aussteller und 5.600 Fachbesucher sowie zahlreiche Wintersportgrößen nutzten die dreitägige Fachmesse mit ihren hochkarätigen Prämierungen als Rahmen für einen festlichen Abschluss der Wintersaison 2018/2019.

 

„Die Stimmung in der Halle war durchwegs positiv“, zieht Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen, Bilanz. „Für uns ist es immer wieder eine Freude, intensive Kundengespräche, Geschäftsanbahnungen und Szenen erfreuten Wiedersehens an den Ständen zu beobachten. Prowinter ist schlicht und einfach ‚der‘ Treffpunkt zum Ende der Wintersportsaison. Damit das auch so bleibt, haben wir mit dem Startup Village die vielversprechendsten Ideen für den Wintersport von morgen in die Messe geholt und mit dem Ski Rental Summit die Akteure des Verleih-Sektors zum Thema ‚Verleih der Zukunft‘ an einen Tisch gebracht“, unterstreicht Mur.

Prämierungen und Auszeichnungen

Seit vielen Jahren bietet Prowinter den Rahmen für die Prämierungen der erfolgreichsten Sportler des italienischen Wintersportverbandes FISI, des C.S. Carabinieri und der Nachwuchstalente der Energiapura Children Series. Auch Prowinter 2019 sorgte während der drei Messetage wieder für einen Auflauf von Wintersportgrößen wie Dominik Paris, Dorothea Wierer oder Sofia Goggia am Prowinter Forum.

Eine Premiere war hingegen der von der Landesberufskammer der Skilehrer in Südtirol, vom Verband der Südtiroler Seilbahnunternehmer und vom Regionalkommando der Finanzpolizei in Trentino Südtirol  initiierte Wettbewerb „Ich habe Spaß – ganz sicher“, bei der die Klasse 1A der Mittelschule St. Cristina in Gröden für ihr kreatives Video zur Sicherheit auf der Piste ausgezeichnet wurde. Ebenfalls eine Neuheit bei Prowinter war die Zertifikatsübergabe für Skiservicetechnik an die Absolventen des Lehrgangs des Berufsbildungszentrums Bruneck. Ihre Diplome erhielten im Rahmen einer feierlichen Zeremonie auch die 71 neuen Ski- und Snowboardlehrer. Die Bergrettung Südtirol präsentierte anlässlich einer Pressekonferenz bei Prowinter ihre neue Uniform, Vist und der Saslong Classic Club Val Gardena hingegen ihre Zusammenarbeit für die nächsten beiden Jahre.

Ski Rental Summit

Nach der Auftakt-Auflage 2018 lockte der zweite Ski Rental Summit 2019 rund 90 Akteure des Verleihsektors ins Meeting & Event Center Südtirol Alto Adige. Das von Prowinter initiierte Prowinter Lab, die Beobachtungsstelle für den Verleih, präsentierte exklusiv die aktuellen Zahlen zum Sektor und skizzierte dabei das anhaltende, wenn auch im Vergleich zum Vorjahr etwas langsamere Wachstum der Branche. Insgesamt wurden 2018/2019 861 aktive Verleihbetriebe gezählt, 22% davon befinden sich in Südtirol; 48% der Skifahrer in Italien statten sich für ihr Pistenerlebnis im Verleih aus.

Auf die Präsentation der Zahlen folgten zwei Runde Tische zwischen Verleihern, Herstellern, Touristikern und Seilbahnbetreibern, die Sicherheit & Ausbildung sowie die Zukunft des Verleihs thematisierten. „Verleiher und Hersteller müssen und werden mehr miteinander reden – zum Wohle des Endverbrauchers, denn der ist auf die Qualität unserer Produkte kombiniert mit Eurer Kompetenz angewiesen“,  fasste Corrado Macciò, Präsident Pool Sci Italia und General Manager Head Italy, in seiner Antwort an einen Verleiher aus dem Aosta-Tal zusammen.

Zwei konkrete Ergebnisse kann der Ski Rental Summit 2019 vorweisen: In den nächsten Wochen wird mit Unterstützung von Assosport eine Arbeitsgruppe zur Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Verleihern von Wintersportausrüstung gegründet; parallel wird unter Einbeziehung der Teilnehmer am Summit ein ‚Dekalog‘ für den Verleihkunden ausgearbeitet, der das Bewusstsein für Qualitätskriterien im Verleih erhöhen soll.

Startup Village

In einem eigenen Startup Village bot Prowinter in Zusammenarbeit mit Whataventure, Brennercom und Plank acht ausgewählten Jungunternehmen aus ganz Europa die Möglichkeit, ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen für den Wintersport im weitesten Sinne zu präsentieren. Nach zwei Pitch-Sessions kürte eine achtköpfige prominent besetzte Jury das belgische Startup Snowvision mit seiner maßgeschneiderten Skibrille für Sehbrillenträger zum Sieger. Der zweite Sieger, Bobsla aus Österreich mit einem Elektroschlitten, wurde in diesem Jahr vom Publikum gekürt. Beide Sieger können sich auf einen Stand bei Prowinter 2020 freuen.

Die Stimmen der Aussteller

Christian Thaler, Direktor Wintersteiger Italien und langjähriger Aussteller, zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Prowinter 2019: „Für uns war die Messeteilnahme positiv! Es war etwas weniger los als im vergangenen Jahr nach der damaligen Rekordsaison; die Qualität der Besucher stimmte aber für uns auch in diesem Jahr. Unser großer neuer Stand hat sich auf jeden Fall gelohnt, die Kunden hatten viel Platz, um unsere Maschinen zu testen.“

Auch Hansruedi Ammann von Mountain Slope zog eine positive Bilanz seiner zweiten Teilnahme an Prowinter:  „Unser Stand war für uns perfekt platziert, wir hatten sehr viel Bewegung und konkret interessierte Besucher am Stand, konnten tolle neue Kontakte knüpfen und sind sicher, dass sich daraus auch im Nachgeschäft noch Einiges ergibt.“

Neuheiten für die Wintersaison 2019/2020

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Neben der Rückschau auf die gerade endende Wintersportsaison steht bereits die nächste Saison im Blickpunkt: 230 Aussteller präsentieren ca. 6000 Fachbesuchern ihre Neuheiten für die nächste Wintersaison. Prowinter läutet traditionell das Ende der Wintersportsaison ein und ist mit zahlreichen Prämierungen und Events längst beliebter Branchentreffpunkt für die große Familie des Wintersports. Doch es wird nicht nur zurückgeschaut auf die vergangene Saison, es wird auch in die Zukunft geblickt und die Neuheiten für die Saison 2019/2020 präsentiert.

Ski und Skiausrüstung
Auf der Prowinter werden die neuen Skier der wichtigsten Hersteller vorgestellt: Atomic präsentiert den Redster X9, Dynastar den Speed Zone 4×4 82 Pro, Rossignol den React R8 Ti, Salomon den S-Force Bold, während Stoeckli den Laser GS nach Bozen bringt. Neuigkeiten gibt es auch im Bereich Stiefel und Bindungen mit Fischer (RC PRO 110 XTR) Lange (LX 130) und Burton (Progression Boa und Ski-Bremsvorrichtung SSF-S). Im Bereich Skistöcke ist Gabel unter anderem mit dem Modell G-Force SC präsent, während nanoWaXXX seine neuen Produkte im Bereich Wachse vorstellt.
Auch der Spaß abseits der Skipisten ist mit den neuen Snoskates Halden von Sled Dogs und den Rodeln von Kathrein Rodel garantiert.

Accessoires
Winter- und Bergsport erfordern komfortables und praktisches Zubehör. Deshalb werden auch Anon mit der neuen Synon-Brille, Julbo mit Cyrius, Uvex mit der Downhill 2000 CV-Brille und Briko mit dem Helm Storm auf der Prowinter 2019 präsent sein. Im Bereich Rucksäcke präsentiert B.S. Distribution auf der Messe den neuen ABS s.CAPE, LostWood stellt sein neuestes Modell vor, während Marsupio das Modell Y-30 mit innovativem Öffnungssystem zeigt. Die neuen Iwarm Layer Handschuhe von Racer und die komfortablen Wasserflaschen von Cap2Move runden die Ausstattung für Sportler ab.
 
Kleidung
Im nächsten Winter wird CMP Lieferant wichtiger Skischulen in Italien, darunter die Scoles de schi & snowboard Alta Badia; auf der Prowinter wird die in Zusammenarbeit mit den Skischulen entwickelte Kollektion vorgestellt. Auch GTS wird den neuen Anzug, Jacke und Hose WP Man 20.000 präsentieren, während Visit die Gelegenheit nutzt, um die neue Linie von Ice Storm und Twister Jacken vorzustellen. Komperdell hat ein neuartiges Kleidungsstück, Casual Protection, entworfen, während Lenz und Heratex ihre innovativen Socken für warme Füße beim Wintersport präsentieren.
 
Technologie für den Wintertourismus
Reichmann wird auf der Prowinter 2019 die neue Maschine LS-1 RACE präsentieren; Skidata Italia und Telepass hingegen werden ihr Partnerschaftsprojekt für einfaches und angenehmes Telepass Pay Kundenerlebnis auch beim Skifahren vorstellen. Sunkind ist mit Tapis roulant-Lösungen präsent, Wintersteiger präsentiert eine Technologie, welche Einlagen an den Fuß eines jeden Sportlers anpasst, während Wiphblock eine neue Möglichkeit vorstellt, Skier oder Boards bequem zu tragen.
Ebenfalls präsent:  Tesla mit seinem brandneuen Modell 3 mit Autopilot.

Prowinter ist die passende Gelegenheit, gemeinsam auf eine lange und erfolgreiche Saison zurückzuschauen, weshalb AMSI, Decathlon, Intersport und Skiset jeweils ihre Saison-Abschluss-Ttreffen im Rahmen der Prowinter abhalten.

 

 

 

Prowinter im Überblick

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Die B3B Days for Snow, Rental and Mountain Innovation haben sich längst als Branchentreffpunkt etabliert. Zahlreiche Prämierungen und Events sorgen mit Stars des italienischen Wintersports für einen festlichen Abschluss der Wintersportsaison 2018/2019.

Das Herz der Prowinter 2019 schlägt am Prowinter Forum im Sektor C18: Dort finden mit Ausnahme des Ski Rental Summits, der aus Platzgründen im Ortler-Saal des MEC Südtirol/ Alto Adige über die Bühne geht, alle Programmhighlights der diesjährigen Auflage statt.
Das gilt auch für den offiziellen Startschuss für Prowinter am Dienstag, den 9. April, um 11.00 Uhr: Im Beisein von Behördenvertretern, Branchenexperten, zahlreichen Sportlern – darunter Weltmeister Dominik Paris – und Ehrengästen wird die 19. Auflage der B2B Days for Snow, Rental and Mountain Innovation offiziell eröffnet.
Vor der Eröffnung findet die Preisverleihung des Wettbewerbs "Ich habe Spaß: Ganz sicher" statt.
Um 13.30 Uhr geht es mit der Verleihung der Diplome an Ski- und Snowboardlehrer weiter. 
Ab 15.00 Uhr werden ebenfalls am Prowinter Forum die in der Wintersaison 2018/2019 erfolgreichen Athleten des C.S. Carabinieri ausgezeichnet.
Das Startup Village beschließt den ersten Prowinter-Tag offiziell mit einigen Pitches: Vier Jungunternehmen präsentieren ihre innovativen Projekte einer achtköpfigen Jury.

Mittwoch, 10. April 2019: Ski Rental Summit
Ein Höhepunkt von Prowinter 2019 wird der zweite Ski Rental Summit sein. Die Initiative zielt darauf ab, alle Player der Branche, vom Verleiher über den Hersteller bis hin zum Touristiker, an einen Tisch zu bringen, um die Zukunft des Sektors zu diskutieren. Los geht es am Mittwoch, den 10. April, um 16.00 Uhr im MEC Meeting & Event Center Südtirol Alto Adige.
Vor dem Ski Rental Summit, um 10.30 Uhr, werden am Prowinter Forum zum ersten Mal die Zertifikate für Skiservicetechnik an die erfolgreichen Absolventen verliehen.
Um 16.00 Uhr findet am Prowinter Forum die Energiapura Children Series statt: In einer offiziellen Zeremonie werden in Anwesenheit von Athleten vom Kaliber eines Peter Fill, Werner Heel und Max Blardone die besten Nachwuchstalente jeder Kategorie ausgezeichnet. Sie erhalten exklusiv einen von Energiapura, dem offiziellen Sponsor der Preisverleihung, für diesen Anlass produzierten Rennanzug in limitierter Auflage.


 
Donnerstag, 11. April 2019: FISI-Prämierung
Am letzten Prowinter-Tag um 10 Uhr wird die Staatspolizei am Prowinter Forum die offiziellen Daten ihrer Arbeit in der Wintersaison 2018/19 vorstellen. Direkt im Anschluss präsentiert sich die Skiroll-Nationalmannschaft, weiter geht es um 11.00 Uhr mit der Präsentation der letzten vier Unternehmen des Startup Villages und um 11.30 Uhr mit der Übergabe des Startup Awards an die Sieger des Wettbewerbs.
Am Nachmittag wird es dann voll werden in den Hallen der Messe Bozen: Nach dem ‚Gran Premio Pool Sci‘ um 14.00 Uhr am Prowinter Forum steht die traditionelle FISI-Prämierung an. Die erfolgreichen FISI-Athleten, die die vergangene Saison geprägt haben, werden gebührend gefeiert und ausgezeichnet. Der FISI Award 2019 findet ab 14.30 Uhr am Prowinter Forum statt und wird nahezu alle erfolgreichen italienischen Wintersportler der letzten Saison in die Messehallen bringen.

 

 

Startup Village: Die Finalisten

Acht europäische Startup-Unternehmen präsentieren ihre zukunftsweisenden Produkte und Dienstleistungen für den Verleih sowie Sport und Tourismus am Berg bei Prowinter 2019. Die 19. Auflage der Fachmesse findet von Dienstag, 09. bis Donnerstag, 11. April zum Ende der Wintersportsaison in der Messe Bozen statt.

Sprungbrett für aufstrebende Jungunternehmen und Impulsgeber für die Entwicklung des gesamten Sektors: Das ist das Prowinter Startup Village, das seit 2016 frische Ideen mit Branchenexperten und etablierten Unternehmen zusammenbringt. Acht vorab ausgewählte Finalisten stellen sich in zwei Pitch-Sessions der aus Thomas Aichner, Klaus Pernthaler, Eva Ogriseg, Martin Margesin, Werner Amort, Johannes Schneebacher, Thomas Mur und Georg Gufler bestehenden Jury. Die Pitches finden am 09. April um 16.00 Uhr und am 11. April um 11.00 Uhr am Prowinter Forum statt; der entsprechende Startup Award wird am 11. April um 11.30 Uhr ebenfalls am Prowinter Forum verliehen.

Alpn

Das Schweizer Unternehmen ALPN entwickelt Produkte für Verleihe und Resorts, die ihren Gästen unterhaltsame und innovative Aktivitäten anbieten wollen – etwa einen Schlitten, der ohne Schnee auskommt, oder M-Bmx, ein spezielles Fahrrad mit großem Vorderrad und überdimensionalen Bremsen für ein unvergessliches Erlebnis auf dem Sattel.

Bobsla

Die österreichische Bobsla GmbH produziert innovative Elektrofahrzeuge für den Spaß am Rande der Piste. Das gokartähnliche Bobsla-Schneemobil ist dank seiner Beschleunigung und präzisen Lenkung ideal für Erwachsene und Kinder. 

Snowbike

Snowbike wurde mit dem Ziel entwickelt, Spaß im Schnee für alle zu ermöglichen: Für Familien und Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderungen. Jeder kann auf ein Snowbike steigen und in aller Sicherheit eine Fahrt im Schnee genießen.

ClimbStation

ClimbStation ist eine innovative Kletterwand, die auf verschiedene Schwierigkeitsgrade eingestellt werden kann. ClimbStation ist einfach zu bedienen und zu transportieren und ermöglicht sowohl Anfängern als auch Profis wenige Zentimeter über dem Boden ein auf sie zugeschnittenes Klettererlebnis, ob indoor oder outdoor.

Snowfeet

Snowfeet sind sehr kurze Skier, nur etwas länger als ein Winterstiefel; Skifahren mit Snowfeet ist in etwa eine Kombination aus Skifahren und Skaten. Es ist im Wesentlichen eine neue Wintersportart, die man auch als Snowskaten bezeichnen könnte. Es kann sowohl auf als auch abseits der Piste angewandt werden.

Snowfoot

Snowfoot ist der erste Schneeschuh, der speziell für alpines Gelände entwickelt wurde: Leicht, kompakt und ergonomisch. Hergestellt in Italien mit patentierter Technologie und hochwertigen Materialien, ist Snowfoot so konzipiert, dass er den anspruchsvollsten Anforderungen genügt. 

SnowVision

SnowVision ist ein belgisches Unternehmen, das maßgeschneiderte Schneebrillen herstellt. In die Skibrille werden zwei optische Linsen integriert, die auf der Piste maximale Sehschärfe garantieren. Die Außenseite der Brille ist mit speziellem Material beschichtet, das sich an sonnige oder bewölkte Wetterbedingungen anpasst.

Soggle

Das Problem der zerkratzten Skibrille kennen wohl die meisten Skifahrer. Kaum ein Skifahrer aber möchte sein Skibrille immer extra abnehmen und in der entsprechenden Hülle verstauen. Soggle löst dieses Problem auf einfache Weise mit einem Überzug aus Mikrofaser, der auch als Reinigungstuch genutzt werden kann. So kann die Brille den ganzen Tag auf dem Helm angebracht bleiben und ist dennoch vor Kratzern geschützt. 

 

Ski Rental Summit: Der Verleih-Sektor unter der Lupe

Vom 09. - 11. 04. 2019 findet zum 19. Mal Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, in der Messe Bozen statt. Im Mittelpunkt steht mit dem zweiten Ski Rental Summit by Prowinter Lab der weiterhin stark wachsende Bereich Verleih. Zahlreiche Prämierungen erfolgreicher Wintersportler runden das Programm der Fachmesse ab.

In knapp vier Wochen ist es soweit: Am Dienstag, den 9. April 2019, öffnen sich die Tore der Messe Bozen für Prowinter, die 19. Fachmesse rund um Wintersport und Verleih. Einer der Schwerpunkte der Auflage 2019 ist der zweite ‚Ski Rental Summit‘ für alle in den Verleihsektor Involvierten, der wie im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit ‚Prowinter Lab‘ organisiert wird und am 10. April im MEC Südtirol/ Alto Adige stattfindet. 

Nach der Ergebnissen von 2018, die einen ersten, eher quantitativen Überblick über den Sektor ermöglichten, geht die Untersuchung 2019 weiter in die Tiefe:  Diesmal wurden bei den Telefon-Befragungen der Verleihbetriebe auch qualitative Daten abgefragt, etwa nach der Ausbildung der Mitarbeiter oder der Austauschfrequenz des Verleihmaterials. Der ‚Ski Rental Summit‘ bringt Verleiher, Hersteller und viele weitere Akteure aus der Welt des Wintersports an einen Tisch. Ziel ist, gemeinsam über die Zukunft des Verleihsektors und damit auch des Wintersports und -tourismus generell nachzudenken und Potential für eine verbesserte Zusammenarbeit aller daran beteiligten Player zu eruieren.

"Mit dem ‚Ski Rental Summit‘ bieten wir unseren Ausstellern und Besuchern einen attraktiven Mehrwert und komplettieren unser ohnehin reichhaltiges Programm an Athleten-Prämierungen und Start-Up-Events“, unterstreicht Vera Pöhl, Exhibition Manager von Prowinter. „Wir freuen uns, nicht nur Hersteller und Verleiher zusammenzubringen, sondern die Diskussion durch Stellungnahmen wichtiger Persönlichkeiten aus der Branche ergänzen zu können.“

Der ‚Ski Rental Summit‘ ist für Mittwoch, den 10. April, 16.00 Uhr geplant und besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil werden Alfredo Tradati vom Prowinter Lab und Manuela Viel, Direktorin von Assosport, die ihnen vorliegenden Daten des Prowinter Labs und der FESI (Federation of the European Sporting Good Industry)  2018/19 präsentieren, gefolgt von einer Diskussionsrunde über die Themen "Future of Rental", "Producers", "Safety" und "Quality of Service". Beim Thema "Future of Rental" werden Pietro Colturi (Burton), Corrado Macció (Pool Sci) und Tine Demec (Elan) für die Hersteller zu Wort kommen, während Francesco Bosco (Funivie Madonna di Campiglio) die Seilbahner und Ermanno Zini (Rent and Go) die Verleiher vertritt. Beim den Herstellern gewidmeten Runden Tisch wird Corrado Macciò als Verantwortlicher der Arbeitsgruppe "Rental" von Assosport (Verband der Sportartikelhersteller) den Standpunkt der Arbeitsgruppe bzw. die unterschiedlichen Interpretations-Ansätze bezüglich des Phänomens Verleih verdeutlichen.

Der Themenschwerpunkt "Sicherheit" wird vor allem die Bedeutung von Skibindungen, ihre Wartung und Kontrolle thematisieren, sich aber mit einem Beitrag der schwedischen Firma MIPS auch dem Thema Helme widmen. Im Bereich "Quality of Service" werden die Piloterfahrungen in Europa und in der Provinz Bozen bei der Regelung des Berufsprofils "Verleih" erläutert und Vorschläge erarbeitet, wie die Nutzer von Verleihservices sich vor schlechten Erfahrungen im Verleih schützen können bzw. wie sie überhaupt für dieses Problemfeld sensibilisiert werden können.

Der ‘Ski Rental Summit‘ ist nur eine von vielen Veranstaltungen der drei Tage dauernden Prowinter: Das vielfältige Rahmenprogramm der Messe verspricht mit zahlreichen Preisverleihungen erfolgreicher Athleten, der Präsentation innovativer Projekte beim Startup Village, der Verleihung von Diplomen an neue Skilehrer und vielen weiteren Prämierungen  wieder spannend zu werden. 

Der Ski Rental Summit ist nach entsprechender Online-Registrierung kostenlos.

Startup Village: Innovation im Wintersport

 

Die Fachmesse Prowinter - B2B Days for Snow, Rental and Innovation - begibt sich mit dem Startup Village wieder auf die Suche nach innovativen Produkten und Projekten für den Wintersport. Während der Fachmesse, die von 09. – 11. April 2019 in der Messe Bozen stattfindet, bekommen fünf junge Unternehmen die Chance, ihre zukunftsträchtigen Ideen der Jury und dem Publikum zu präsentieren. Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2019 unter http://www.fierabolzano.it/prowinter/startup-village.htm möglich.

 

Die Welt des Winter- und Bergsports ist durch die Entwicklung neuer Technologien und Materialien ständig in Veränderung begriffen, von innovativen Produkten gehen oft  Impulse für die gesamte Branche aus. Um den Finger in Sachen Neuheiten immer am Puls zu haben, hat Prowinter bereits  im Jahr 2016 das erste Startup Village ins Leben gerufen – einen Wettbewerb, der exklusiv jungen Unternehmern und ihren Projekten gewidmet ist. 

Auch Prowinter 2019 bietet jungen Unternehmen wieder diese Chance. Für die Teilnahme am Startup Village können sich Startups drei verschiedener Kategorien von Innovationen bewerben: Dienstleistungen oder Produkte für den Verleih, Produkte für den Bergsport selbst, d.h. Kleidung, Ausrüstung, Technologie sowie innovative Lösungen für den Bergtourismus. 

Die fünf ausgewählten Startups haben die Möglichkeit, während der drei Tage Prowinter  Hunderte von potenziellen Kunden zu treffen und ihnen ihre Projekte auf der Hauptbühne der Fachmesse vorzustellen. Die Fachjury ermittelt am Ende der Präsentationen zwei Gewinner, die mit einem Messestand auf Prowinter 2020 prämiert werden. Auf diese Weise wird ihnen ganz konkret das Fußfassen in der Branche erleichtert. Das Prowinter Startup Village wird von Messe Bozen in Zusammenarbeit mit WhatAventure organisiert, weitere Partner sind Plank und Brennercom. 

Beim Prowinter Startup Village 2018 war das isländische Unternehmen Hallas mit einer neuartigen Erste-Hilfe-Trage einer der Sieger: Die Tragen von Hallas sind leichter als die herkömmlichen Modelle. Zudem sind sie zusammenklappbar und erleichtern damit den Einsatz am Berg und in schwierigem Gelände erheblich. 

Gemeinsam mit Hallas wurde auch das deutsche Unternehmen Bluebird Mountain für den innovativen PowderBuddy ausgezeichnet: Ein Produkt für Skifahrer, Snowboarder und alle, die sich in potentiell lawinengefährdeten Gebieten bewegen. PowderBuddy ist eine faltbare Drohne, die in einem Abschussrohr am Rucksack mitgeführt wird. Bei Gefahr zieht der Nutzer eine Reißleine, PowderBuddy wird aus dem Rohr katapultiert, die Drohne entfaltet sich und ist oberhalb der Lawine weithin sichtbar.

 

Skiverleih der Zukunft: Vertigo 2


Paolo Fiore ist Geschäftsführer von Vertigo 2, einem zur Kette Skiset gehörenden Skiverleih in Livigno. Ein erfolgreiches Beispiel dafür, wie die Zukunft des Skiverleihs aussehen könnte! Fiore: "Unsere Kunden bestürmen uns mit Emails, um sicherzustellen, dass die Skier, die sie für den Skiurlaub mieten, qualitativ hochwertig sind".
 
Hashtag di riferimento: #Prowinter #noleggiosci #fierabolzano #sportinvernali

 Der Winter ist in vollem Gange, und die italienischen Wintersportdestinationen sind von Touristen und Einheimischen bevölkert, die sich an den Wochenenden dem Wintersport und besonders dem Skilaufen widmen. Livigno ist dank der großen Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten im sogenannten „Little Tibet“ eines der beliebtesten Reiseziele sowohl für italienische als auch für Wintersportler aus dem Ausland. Sie haben die Qual der Wahl zwischen Ski alpin, Freeriden, Skitouren, Snowboarden, Langlaufen und Schneeschuhwandern. Doch ganz gleich welche Wintersportart sie wählen: Eine der ersten Anlaufstellen sind immer wieder die örtlichen Verleihzentren, die die nötige Ausrüstung zur Verfügung stellen.

VERTIGO 2, EIN VERLEIH MIT ZUKUNFT

Mit einem der zahlreichen Verleiher in Livigno, Paolo Fiore, Geschäftsführer von Vertigo 2, haben wir über die laufende Saison und die Trends im Verleih gesprochen: "Nach dem großen Ansturm der Weihnachtsfeiertage erleben wir nun einen starken Kundenzustrom an den Wochenenden“, so Fiore, „aber die Touristen der ‚settimana bianca‘ halten uns auch an den Wochentagen auf Trab.“ Vertigo 2 hat seit den ersten Dezembertagen geöffnet, und die Saison ist noch lang: "Wenn der Schnee es uns erlaubt, werden wir bis Ende April geöffnet sein und die Osterferien nutzen. Bisher ist die Bilanz sehr positiv und wir hoffen, so bis zum Ende des Winters weiterzumachen".


In einem Ort wie Livigno mit stark touristischem Charakter basiert die Arbeit des Verleihers auf dem Schulkalender, sowohl was die Art der Ausrüstung als auch den Einsatz des Personals anbelangt: "Zu Weihnachten verleihen wir tagtäglich durchschnittlich 200 Produkte für Abfahrtsski, Langlauf und Snowboard. Unser Personal, bestehend aus 6 Angestellten, muss sich auf Kunden unterschiedlichster Bedürfnisse und Vorkenntnisse einstellen.“


DUTZENDE VON EMAIL-ANFRAGEN AUS DEM AUSLAND

 Da wird nach Ski für Experten, aber auch für blutige Anfänger gefragt, nach speziellen Modellen für Kinder und immer öfter für Frauen, für die in den letzten Jahren eigene Modelle in den Handel und in den Verleih gekommen sind: "Die Bedürfnisse von Familien sind sehr unterschiedlich. Tendenziell haben wir weniger Anfragen von Anfängern und Kindern und immer mehr sehr erfahrene Skifahrer, die sich vor ihrem Urlaub vergewissern möchten, dass unsere Ausrüstung auch ihrem hohen Qualitätsanspruch entspricht.“      

 Bei dieser letzten Kategorie der "erfahrenen" Skifahrer ist zu vermerken, dass hier vor allem die Kundschaft aus dem Ausland die aktivste ist, und in dieser Hinsicht hat Paolo Fiore keine Zweifel: "Seit über zwanzig Jahren nutzen die Franzosen und Engländer das Potenzial des Verleihs. Die Italiener, die hier bei Vertigo 2 nur 15% der gesamten Kundschaft ausmachen, sind viel unerfahrener, da in Italien die Kultur des Leihens von Sportgeräten noch nicht vollständig etabliert ist.“

 GRÖßTE STÄRKE: QUALITÄT

 In der zum Skiset-Netzwerk gehörenden Verleih von Paolo Fiore gibt es mehr als 800 Produkte zwischen Skifahren und Snowboarden, aber nicht nur: "Unser Gebiet ist perfekt für jede Sportart, die man auf dem Schnee ausüben kann: Deshalb verleihen wir auch Ausrüstung für Langlauf, Skibergsteigen und Schneeschuhlaufen" - und Fiore möchte an dieser Stelle einen Aspekt hervorheben: "Ah! Und natürlich verliehen wir auch Helme, denn die Sicherheit auf den Pisten muss immer an erster Stelle stehen".

 Die Sicherheit ist dem Besitzer von Vertigo 2 sehr wichtig, und so fährt er fort: "Im Herbst haben alle unsere Mitarbeiter an Schulungen über den Einsatz von Maschinen zum Laminieren, der Restrukturierung des Bodens und Kalibrieren von Skiern und Bindungen teilgenommen.“ Grund dafür, so Fiore, ist der Kunde: „Die Qualität des dem Kunden angebotenen Produkts muss stets maximal sein und deshalb werden auch alle Servicemaßnahmen (Kanten, Boden) mit größter Sorgfalt durchgeführt.“

 Die Stärke eines Verleihs - und letzten Endes eines gesamten Reiseziels - liegt natürlich nicht nur am Einzelnen, sondern auch in den Synergien, die die vielen Akteure untereinander aufbauen. So pflegt Fiore eine enge Zusammenarbeit mit den Skischulen: "Viele Skilehrer verbringen viel Zeit in unserem Shop, und auf diese Weise erreichen wir ein doppeltes Ziel: Einerseits werben sie bei Neukunden, die erst gerade nach Livigno gekommen sind”, so Paolo Fiore, „und andererseits helfen sie den Kunden bei der Auswahl der für sie idealen Ausrüstung". Ein sehr konkretes Beispiel, das unter einem Begriff zusammengefasst werden kann – nämlich dem der "Teamarbeit" mit dem Ziel, dem Kunden gemeinsam einen Spitzenservice zu bieten.

Verleih im Fokus: 2. Ski Rental Summit

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Im Mittelpunkt steht mit dem zweiten Ski Rental Summit by Prowinter Lab der weiterhin stark wachsende Bereich Verleih. Das von Alfredo Tradati koordinierte Prowinter Lab bietet eine aussagekräftige Momentaufnahme des Sektors. 

Hashtag: #Prowinter

Die zweite Auflage des Ski Rental Summit während Prowinter 2019 verspricht spannend zu werden: Die neuesten Zahlen des Prowinter Lab werden präsentiert! Das von Alfredo Tradati koordinierte Rechercheprojekt untersucht anhand systematischer telefonischer Befragungen der Verleiher, in welche Richtung sich der Sektor bewegt. Hier zeigt sich ganz deutlich: Mehr als die Hälfte der Skifahrer auf den italienischen Pisten nutzen inzwischen Ski- und Wintersportausrüstung aus dem Verleih. „Diesem Trend entspricht das exponentielle Wachstum der Skiverleihe“, so Tradati. „Im vergangenen Winter haben wir 851 Betriebe gezählt, diese Zahl ist aber stark am Wachsen. Es gibt bei dieser Entwicklung kein Zurück mehr." 

Ein weiteres Ergebnis der Recherchen von Tradati: Die Kunden erwarten immer mehr Qualität bei den Produkten und Dienstleistungen, vor allem aber auch beim Service. Viele wünschen sich eine Art Rundum-Betreuung mit Tipps zu den attraktivsten Pisten oder den besten Après-Ski-Hütten. Immerhin ist der Skiverleih nach dem Eintreffen des Wintertouristen in seinem Wintersportort oft der erste Kontakt und agiert daher als Repräsentant der gesamten Wintersportdestination, nicht mehr nur als reiner Lieferant von Ausrüstung. 

Das bestätigt auch Angelo Vallé, ein passionierter Skilehrer und Betreiber des zu Sport2000rent gehörenden Skiverleihs Sportcenter in Breuil Cervinia im Aostatal. "Wir haben in der Wintersaison normalerweise von 1. November bis 5. Mai geöffnet, vorbehaltlich guter Schneeverhältnisse natürlich“, erklärt Vallé. Sein Verleih bietet die gesamte Ausrüstung für den Wintersport, vom Skifahren über Skitouring, Telemark, Snowboarden oder Schneeschuhwandern. "Neben der eigentlichen Ausrüstung findet der Kunde bei uns aber auch verschiedenste Dienstleistungen: Zum Beispiel liefern wir, wenn ein Skifahrer uns seine eigenen Skier zur Wartung bringt, ein Paar Ersatzskier – entsprechend dem kostenlosen Ersatzwagen, den Sie beim Mechaniker bekommen“.

Vallé steht dank seiner Erfahrung als Skilehrer abernicht nur hinter der Theke. "Wir organisieren auch Tagesausflüge für Skifahrer, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer: Für mich ist unsere Bergwelt sommers wie winters ein wahres Paradies. Dieses Paradies möchten wir unseren Kunden zugänglich machen und ihnen Erlebnisse und Einblicke ermöglichen, die ihnen ohne Orts- und mit nur wenig Sprachkenntnissen ansonsten verschlossen blieben“. Sein Betrieb hat Kunden aus ganz Europa, letzthin besonders aus Skandinavien, Großbritannien, den Niederlanden und Dänemark. 

Der Sektor Verleih hat im vergangenen Jahr, so schätzt Tradati, italienweit über 100.000 Paar Skier verliehen. Angesichts der Tatsache, dass in Italien in derselben Zeit insgesamt 177.000 Skier verkauft wurden (FESI-Daten), wird deutlich, welchen Stellenwert dieses Phänomen inzwischen hat. Der Verleih ist für den Wintertouristen längst ein wichtiger Parameter für die Bewertung seines touristischen Erlebnisses. In Zukunft, so Tradati weiter, muss also auf eine verstärkte Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure - Reiseveranstalter, Verleiher, Seilbahnbetreiber, Hoteliers, Tourismusvereine – gesetzt werden, um gemeinsam ein rundum attraktives Angebot für den Wintertouristen zu schnüren.

Treffpunkt für den Wintersport

Prowinter, die Fachmesse rund um den Wintersport, findet von 09. - 11. 04. 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen statt. Bei Prowinter dreht sich traditionell alles um die neuesten Entwicklungen im Wintersport-Sektor und um die vergangene Saison. Im Mittelpunkt steht bei der Auflage 2019 mit dem zweiten Ski Rental Summit der weiterhin stark wachsende Bereich Verleih. 

Hashtag: #Prowinter

Der erste Schnee ist pünktlich zum Start der Wintersportsaison in den Höhenlagen bereits gefallen und Verleiher, Skigebietsbetreiber und Inhaber von Sportgeschäften sind fieberhaft mit den letzten Vorbereitungen für die kommende Saison beschäftigt; eine Saison, deren Verlauf derzeit noch ungewiss ist und über die nach guter alter Tradition bei der kommenden Auflage der Prowinter Bilanz gezogen wird. Die Fachmesse rund um den Wintersport wird von 09. - 11. April 2019 zum 19. Mal in der Messe Bozen stattfinden.

Schwerpunkt Verleih 

Wie jedes Frühjahr wird Südtirols Landeshauptstadt auch anlässlich Prowinter 2019 wieder zum Treffpunkt der italienischen Wintersportbranche. Dabei wird der Entwicklung des Bereichs Verleih besondere Aufmerksamkeit gewidmet: „Die kontinuierlich steigende Zahl von Verleihbetrieben in ganz Italien“, so Vera Pöhl, Exhibition Manager der Prowinter, “ist der beste Beweis, dass wir mit dem Schwerpunkt Verleih am Puls der Zeit und auf dem richtigen Weg sind. Wir sind stolz, beim Thema Analyse und Entwicklung des Phänomens Verleih inzwischen eine feste Größe für die Branche zu sein“. Diese Strategie der Messe Bozen ist der Schlüssel zum Erfolg: „Laut einer kürzlich publizierten Studie rüsten sich heute gut 60% der Skifahrer mit Verleih-Produkten aus, statt auf eigene Skier zu setzen. Dieser Entwicklung müssen und werden wir Rechnung tragen und sie auch weiterhin genau im Auge behalten“, unterstreicht Pöhl.

Die Studie, auf die Pöhl sich bezieht, wurde im Zusammenhang mit dem Projekt Prowinter Lab veröffentlicht, das die Entwicklungen im Verleih seit 2017 untersucht und 2018 unter der Koordination von Alfredo Tradati den ersten Ski Rental Summit hervorgebracht hat. „Der Verleih hat sich in den letzten Jahren in eine Richtung entwickelt, die eine noch bessere Vernetzung und Kommunikation zwischen Verleihern, Produzenten, Skigebietsbetreibern und Tourismusexperten erfordert. Nur so kann sich der Tourismus in den Berggebieten noch weiter qualitativ verbessern. Genau darauf zielt der zweite Ski Rental Summit 2019 ab“, erläutert Tradati.

Kompletterlebnis Wintersport

Prowinter befasst sich aber nicht nur mit dem Verleih, sondern bringt Jahr für Jahr über 200 Produzenten von Wintersportausrüstung mit 6.000 potenziellen Kunden von Skischulen, Skigebieten und Sportgeschäften aus ganz Italien zusammen. Die Messeveranstaltung bietet während der drei Messetage zahlreiche Möglichkeiten für Informationsaustausch und Networking – so ist sie der ideale Rahmen, um die vergangene Wintersportsaison Revue passieren zu lassen und zu feiern. Jahr für Jahr werden bei der Prowinter zahlreiche Sportler bei verschiedenen Prämierungen ausgezeichnet, neben Profisportlern auch Nachwuchstalente und Skilehrer. Außerdem finden auf der Prowinter auch Startups und aufstrebende Jungunternehmer ihren Platz.

Der Verleih in Italien: Prowinter Lab analysiert die rasante Entwicklung

Mehr als 50% der Skifahrer in Italien nutzen inzwischen den Verleih, der damit zunehmend an Einfluss auf die Bergindustrie gewinnt. Gerade deshalb ist es unumgänglich, die Branche zu analysieren und in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteuren eine gemeinsame Richtung für die zukünftige Entwicklung einzuschlagen: Prowinter Lab, die Beobachtungsstelle für den Verleih in Italien, hat sich dies zur Aufgabe gemacht. Die Fachmesse Prowinter 2018 diente vor kurzem als ideale Bühne für den ersten Ski Rental Summit by Prowinter Lab.

Im Mittelpunkt des Treffens stand das große Thema Verleih. Neben der Präsentation der ersten Daten zum Sektor, die von Prowinter Lab in den letzten Monaten gesammelt wurden, boten eine ganze Reihe von Impulsreferaten rund um Qualität, Sicherheit und Ausbildung Informationen und Anregungen für einen konstruktiven Austausch unter den über 80 Teilnehmern, vom Verleiher über die Produzenten bis hin zu Vertretern aus dem Tourismussektor. „Ob der Wintersportler mit einen positiven Erlebnis von seinem Aufenthalt am Berg zurückkehrt, hängt natürlich auch von seiner Erfahrung mit dem Verleih vor Ort ab“, bringt Alfredo Tradati, Koordinator von Prowinter Lab, die Wichtigkeit des Rentals auf den Punkt.
 
Die Ausgangslage: der Rental-Sektor in Italien

Prowinter Lab zählt italienweit insgesamt 851 Verleihe: 43% sind ausschließlich im Rental tätig, während 42% auch ein Geschäft führen und die verbleibenden 15% auf Skischulen oder andere Formen entfallen. Jährlich 7.500.000 Skifahrer, davon 4,9 Millionen Italiener und 2,6 Millionen Gäste aus dem Ausland, ziehen ihre Schwünge auf den italienischen Pisten. Von den 177.000 Paar Ski, die jedes Jahr in Italien verkauft werden, sind 20.000 (11%) speziell für den Verleih produziert (Quelle: FESI Federation of the European Sporting Good Industry). Schätzungen zufolge nutzen 50% der Skifahrer den Verleih.

Vergleicht man die FESI-Daten mit dem Ergebnis der Recherche von Prowinter Lab (nach denen über 100.000 neue Paar Ski jährlich in den Rental fließen, was 56% der Gesamtzahl entsprechen würde), kommt man zum Schluss, dass 4 von 5 Verleih-Kunden einen Ski erhöhter Qualität bevorzugen.

Dieser Wunsch könnte mit einer Überlegung zusammenhängen, die Andrea Macchiavelli, Professor an der Universität von Bologna, beim Summit ansprach: „Wir wollen ein materielles Gut nicht mehr besitzen, sondern durch dessen Verwendung zum Hauptdarsteller unserer Geschichte werden, die wir über die sozialen Netzwerke dann mit anderen teilen.“

Das Personal in den Verleihen und deren Ausbildung
„Prowinter Lab startete bereits im vergangenen Jahr mit der Erstellung einer Datenbank zu den Verleihen in Italien“, erklärt Alfredo Tradati, Koordinator der Initiative. „In einem weiteren Schritt haben wir mehr als die Hälfe der Inhaber direkt kontaktiert, um detailliertere Angaben zu ihrem Verleih zu erhalten.“

Im Durchschnitt (aus Hoch-und Nebensaison) arbeiten in den 851 Verleihen 1.500 Personen (1,74 pro Verleih). Von den kontaktierten Verleihen geben 75% an, ihre Mitarbeiter zu schulen, davon 22% extern und 64% intern. 25% der Befragten konnten keine Angaben zur Ausbildung ihres Personals machen. „Dies sollte uns zu denken geben, schließlich ist die technische Kompetenz der im Verleih Tätigen ein delikater Aspekt, auf den der gesamte Sektor größten Wert legen sollte“, unterstreicht Geraldine Coccagna, Exhibition Manager von Prowinter.

Sportgeräte und Ausrüstung im Angebot
Alle Verleihe, die von Prowinter Lab befragt wurden, haben Ski im Angebot und 82% verfügen auch über Snowboards, aber nur 77% verleihen auch Helme: „Das bedeutet, dass fast ein Viertel keine Helme im Sortiment hat. Diese Zahl hat uns doch sehr überrascht, da sicherer Pistenspaß höchste Priorität haben müsste“, fügt Coccagna hinzu. Des Weiteren bieten 45% Ski für Freeride, 26% für den Langlauf und 21% für den stark wachsenden Bereich Skitouren an.

Nur 14% der Strukturen sind das ganze Jahr über geöffnet und verleihen im Sommer auch Bikes: „Hier gilt es, noch weitere Analysen anzustellen, um zu beobachten, ob und wo es ein Crossover aus Ski und Rad gibt“, so die Exhibition Manager.

Ausgehend von den gesammelten Daten schätzt Prowinter Lab den Skibestand in den italienischen Verleihen auf 376.000 Paar, was einem Durchschnitt von 442 pro Verleih entspricht. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Nutzungszeitraum der Ausrüstung: Durchschnittlichen 3,7 Jahren benötigt ein Verleih, bis 100% der vorhandenen Sportgeräte mit neuem Material ersetzt werden. Jährlich werden demnach 27% der Ausrüstung erneuert.

Während der Winter 2017/18 längst Geschichte ist, endet die Arbeit von Prowinter Lab nicht hier. Messe Bozen wird auch in Zukunft die Entwicklung des Rentals aufmerksam verfolgen und analysieren und dieser für die Bergindustrie so wichtigen Branche mit der Fachmesse Prowinter einen wichtigen Treffpunkt bieten.

Read more