Gemeinsam gegen die Kälte

Kreativ präsentiert

Stricken für den guten Zweck

Stricken ist ein tolles Hobby. Es kann aber noch viel mehr sein: Wer für andere strickt, schenkt ihnen ein wertvolles Stück der eigenen Zeit. Stricken als Akt der Fürsorge und Aufmerksamkeit! Ganz besonders gilt das beim Stricken für Menschen ohne Obdach, die im Winter schutzlos der Kälte ausgesetzt sind. In Südtirol leben schätzungsweise 500 - 700 Menschen auf der Straße, in alten Scheuen, unter Brücken oder auf Parkbänken.

Messe Bozen startet nun in Zusammenarbeit mit der Caritas, den Südtiroler Bäuerinnen, dem Katholischer Familienverband Südtirol und den Südtiroler Weltläden die Initiative "Stricken für einen guten Zweck". Dafür suchen wir Strickbegeisterte, die im Herbst aus Wollresten Mützen, Schals, Socken und Handgelenkswärmer für Obdachlose und erwachsene Flüchtlinge stricken möchten. Eine gestrickte Mütze oder ein Schal wirkt nicht nur gegen die (physische) Kälte, sondern als Ausdruck menschlicher Aufmerksamkeit und Nähe auch gegen soziale Kälte.

Wer nicht strickt, kann trotzdem teilnehmen: Wolle und Wollreste für die  Initiative können in den Weltläden in Meran, Lana, Latsch, Kastelruth, St. Ulrich, Brixen und Sterzing hinterlegt werden.

Die Strickwaren können bis zum 28. November in den teilnehmenden Weltläden oder an der Rezeption der Messe Bozen (Messeplatz 1, Bürozeiten 9.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr) mit Vorname und Ort abgegeben werden.

Am 1. Dezember werden die Stricksachen der Caritas übergeben, die diese dann in der Weihnachtszeit an Obdachlose mit Vornamen und Ort des Erschaffers als Geschenk verteilt.

Brigitte Hoffmann

Handwerkliches Können vermittelt das Gefühl von Aufmerksamkeit und menschlicher Zuneigung gegenüber einem anderen Menschen.

Brigitte Hoffmann

Caritas Diözese Bozen-Brixen

Mehr kreative News gefällig?

Nichts leichter als das. Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über unsere Events und Neuigkeiten.

Jetzt einschreiben

Partner