Menu
10/04 - 12/04/2018
09.00 - 17.00
Klicke hier um alle Events zu sehen!
  Press Area > Focus News

30/11/2017

Prowinter Lab: Zahlen, Daten und Fakten zum Verleih am Berg

Der Skiverleih hat den Zugang zum Wintersport radikal verändert. Immer mehr Menschen leihen die neuesten Sportgeräte, anstatt sie zu kaufen. Mit Prowinter Lab sammelt die Fachmesse Prowinter aufschlussreiche Daten über den Sektor.

Nachdem das Ausleihen lange Zeit eine weitgehend unbeachtete Rolle spielte, ist es heute ein globaler Trend. Gut sortierte Verleihe sind mittlerweile Teil des Selbstverständnisses von Winter- und Sommerdestinationen. Durch die sich immer schneller verändernde Freizeitindustrie ergeben sich viele Herausforderungen und interessante Potentiale.

Dies bestätigen aktuelle Zahlen: Bis vor fünf Jahren liehen nur etwa 25% der Wintersportler ihre Skier, aktuell geht man in Italien von 60% aus, in Frankreich und in deutschsprachigen Ländern entfallen sogar 80% auf den Verleih.

„In Italien zählen wir im Moment 863 Verleihe, wobei etwa die Hälfe sich ausschließlich auf den Verleih von Sportgeräten konzentriert, während die andere Hälfte auch im Verkauf tätig ist“, erklärt Alfredo Tradati, Journalist und Koordinator von Prowinter Lab, der Beobachtungsstelle für den Verleih am Berg, die im Rahmen von Prowinter 2017 ins Leben gerufen wurde.

Prowinter Lab als Anlaufstelle für Branchenexperten

Prowinter begleitet die rasante Entwicklung des Verleihs seit Jahren. Die Beobachtungsstelle ist ein weiterer, entscheidender Schritt in diese Richtung, wie Geraldine Coccagna, Exhibition Manager von Prowinter, unterstreicht: „Jeder kann Sportgeräte verleihen. Es gibt auf italienischer Ebene leider noch keine Normen, die diese Tätigkeit regeln und das Angebot für den Kunden differenzieren, vor allem in Bezug auf die Qualität. Hier will Prowinter Lab ansetzten und alle Akteure an einen Tisch bringen: Hersteller, große Ketten und kleine Verleihe, Skigebiete und Geschäfte, mit dem Ziel, gemeinsam praktische Lösungen für die Zukunft zu erarbeiten.“

Prowinter Lab legt den Fokus auf drei Punkte, die eng miteinander verbunden sind: Sicherheit, Professionalität (Ausbildung) und Qualität. „Der Weg, den Prowinter Lab eingeschlagen hat, ist sicherlich lang, aber ein Anfang ist gemacht“, zeigt sich Tradati zuversichtlich. „Beim Thema Sicherheit ist die Zusammenarbeit aller notwendig, auch jene der öffentlichen Institutionen“, unterstreicht er.

Qualität als Synonym für Sicherheit und Professionalität

Im Bereich Professionalität und Ausbildung will Prowinter Lab umgehend aktiv werden: „Wir arbeiten daran, bei Prowinter Minikurse für Angestellte von Verleihen anbieten zu können. Eine Bindung einstellen oder die Eigenschaften eines Skischuhes zu kennen, das ist wichtiges Basiswissen, das jeder im Verleih Tätige besitzen sollte“, so Geraldine Coccagna.

Den richtigen Ski bequem vor Ort finden, sicherer Pistenspaß zum fairen Preis: Das sind nur einige der Gründe, die dem Verleih zu immer mehr Beliebtheit verhelfen. Deshalb ist es ungemein wichtig, dass die angebotene Ausrüstung regelmäßig erneuert wird, denn nur so garantieren Verleihe ihren Kunden hohe Qualität. Prowinter Lab nimmt in diesem Kontext eine wichtige Vermittlerrolle zwischen den Interessen der Hersteller und den Notwendigkeiten jener, die Ausrüstung verleihen, ein.

Prowinter als Impulsgeber

Prowinter präsentiert sich somit als Plattform für die Beobachtung und Analyse des Sektors und vor allem als Treffpunkt, der einen konstruktiven Austausch aller Akteure fördert. Die kommende Auflage der Fachmesse, bei der sich alles um die Themen rund um Schnee, Berg und Innovation dreht, findet vom 10. bis 12. April 2018 in der Messe Bozen statt.