Fachmesse für Lebensmittelintoleranzen und die richtige Ernährung

7. - 9. November 2014
09:30 - 18:30 Uhr

Fachmesse für Lebensmittelintoleranzen und die richtige Ernährung
  Nutrisan ist...
Share |

Salute & Benessere

Nutrisan auf YouTube!

Neuer Besucherrekord für Herbstmesse, Biolife und Nutrisan!

Knapp 50.000 Besucher konnten an den insgesamt fünf Messetagen verzeichnet werden: ein neuer Rekord! Bis zur letzten Stunde waren die Hallen in der Messe Bozen gut gefüllt mit Besuchern, die auf der Suche waren nach Neuheiten und traditionellen Produkten, biologischen Lebensmitteln und Beratungsmöglichkeiten zu Unverträglichkeiten. Auch die über 500 Aussteller und institutionellen Partner zogen eine positive Bilanz.

Gepaart mit den beiden dem gesunden Leben gewidmeten Veranstaltungen Biolife und Nutrisan, ist die Herbstmesse jedoch ein erfolgreiches Messeprodukt, das dem Publikum laut interner Umfrage mit einer 94%iger Zufriedenheit gefällt.
Nutrisan dagegen hat sich als perfekte Ergänzung zum Messeangebot der Herbstmesse und Biolife erwiesen und kann in seiner dritten Auflage eine konsolidierte Ausstellerbasis vorweisen und ein interessiertes Publikum. Dies sieht auch Carlo Alberto Alinovi, Verkaufsleiter von Radeberger Italia, so, der exklusiv für Italien auf der Sonderschau für Lebensmittelintoleranzen und eine ausgewogene Ernährung, das in Deutschland bereits millionenfach verkaufte Kultgetränk Bionade vorstellte: “Unser Eindruck ist sehr positiv: Nutrisan ist eine qualitativ hochwertige Messe und gut geeignet, um neue Kunden zu gewinnen. Das Interesse für unser Produkt war sehr groß.”

Die nächste Auflage der Nutrisan wird vom 20. - 22. November 2015 stattfinden!

Hier geht es zur gesamten Pressemitteilung.



Für eine höhere Auflösung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild
Die Verwendung der Fotos ist unter der Bedingung der Quellenangabe erlaubt: Messe Bozen AG - sofern nicht anders angegeben

zusammen mit  

und  

Follow us on  

Nutrisan on Facebook Nutrisan on LinkedIn Nutrisan on Youtube Our NEWSLETTER

RSS  

Hinweis!  

Messe Bozen AG weist ihre Aussteller darauf hin, beim Eintrag in FAIRGUIDE.COM , EXPO-GUIDE.COM, EVENT-FAIR und  BUILDTEC MARKET.COM VORSICHTIG zu sein. Es handelt sich um einen Dienst GEGEN BEZAHLUNG! Mehr Informationen dazu

Photo Gallery

Press News

 
10/11/2014
2014

Share |
Neuer Besucherrekord für Herbstmesse, Biolife und Nutrisan

Knapp 50.000 Besucher konnten an den insgesamt fünf Messetagen verzeichnet werden: ein neuer Rekord! Bis zur letzten Stunde waren die Hallen in der Messe Bozen gut gefüllt mit Besuchern, die auf der Suche waren nach Neuheiten und traditionellen Produkten, biologischen Lebensmitteln und Beratungsmöglichkeiten zu Unverträglichkeiten. Auch die über 500 Aussteller und institutionellen Partner zogen eine positive Bilanz.

Obwohl viele Jahre lang als ein Auslaufmodell bezeichnet, hat sich das an die gewandelten Ansprüche der Besucher angepasste Konzept der Herbstmesse als gelungene Mischung aus Messe, Markt und Unterhaltung erwiesen, wie die Zahlen neuerlich belegen.
Natürlich hat die heutige Herbstmesse kaum mehr etwas mit der legendären Bozner Mustermesse gemein, der einst einzigen Veranstaltung im ganzen Jahr, die über zwei Wochenenden ging und alle Sektoren des Landes unter einem Dach vereinte und die wichtigsten Neuheiten präsentierte. Aus den vielen Ausstellungssektoren entstanden in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten eigenständige, erfolgreiche Fachmessen.

Gepaart mit den beiden dem gesunden Leben gewidmeten Veranstaltungen Biolife und Nutrisan, ist die Herbstmesse jedoch ein erfolgreiches Messeprodukt, das dem Publikum laut interner Umfrage mit einer 94%iger Zufriedenheit gefällt. Und auch viele Aussteller setzen seit Jahren auf die Herbstmesse, wie zum Beispiel der bekannte Lampenhersteller Rittner Leuchten. Inhaber Andreas Spögler erklärt wieso sie jedes Jahr an der Herbstmesse teilnehmen: “Wir nehmen seit über 20 Jahren an der Herbstmesse teil, obwohl wir nicht direkt in der Messe verkaufen, sondern die Gelegenheit nutzen, um auf unser Unternehmen aufmerksam zu machen und danach im Geschäft richtig beraten zu können.“
Aber auch immer wieder neue Aussteller wollen von diesen Publikumsmagneten profitieren, wie etwa Giuseppe D'Auria  von der Firma Olio Lallo: “Unser Familienunternehmen macht seit 80 Jahren also seit 4 Generationen Olivenöl in Kampanien. Wir nehmen das erste Mal an der Herbstmesse teil, um unsere Olivenöle hier zu präsentieren und sind sehr zufrieden. Die Organisation ist perfekt und über die vielen Besucher sind wir mehr als erfreut.”

Dass sich Biolife inzwischen zur wichtigsten Plattform für regionale, biologisch zertifizierte Qualitätsprodukte in ganz Italien entwickelt hat, zeigen unter anderem die ständig steigenden Besucherzahlen und immer mehr Aussteller aus dem Ausland, die die Messe als Sprungbrett für den italienischen Markt nutzen. Dies unterstreicht etwa Michael Kormesser, Verkaufsleiter von Sonnentor Kräuterhandelsgesellschaft mbH: „Die Biolife ist eine tolle Messe, wunderbar organisiert, mit super Teilnehmerzahlen und ist für uns vor allem eine schöne Mischung aus Endverbrauchern, Wiederverkäufern und Großhändlern, also eine erfolgreiche erste Auflage für uns. Wir sind mit der Firma Sonnentor in Südtirol noch nicht so präsent und wollten mit dieser Messe etwas dafür tun, damit sich das ändert.“

Nutrisan dagegen hat sich als perfekte Ergänzung zum Messeangebot der Herbstmesse und Biolife erwiesen und kann in seiner dritten Auflage eine konsolidierte Ausstellerbasis vorweisen und ein interessiertes Publikum. Dies sieht auch Carlo Alberto Alinovi, Verkaufsleiter von Radeberger Italia, so, der exklusiv für Italien auf der Sonderschau für Lebensmittelintoleranzen und eine ausgewogene Ernährung, das in Deutschland bereits millionenfach verkaufte Kultgetränk Bionade vorstellte: “Unser Eindruck ist sehr positiv: Nutrisan ist eine qualitativ hochwertige Messe und gut geeignet, um neue Kunden zu gewinnen. Das Interesse für unser Produkt war sehr groß.”

In einer Umfrage unter 918 Besuchern bewerteten die große Mehrheit die Messen gut (72%) bis sehr gut (22%) und haben die Absicht, die Messen auch nächstes Jahr wieder zu besuchen (79%). Der Besucher zeigt sich dem Messetrio treu verbunden: rund die Hälfte der Befragten gaben an, die Messen regelmäßig zu besuchen, nur jeder Vierte erkundete die drei Messen zum ersten Mal. Stolze 64% haben etwas gekauft oder bestellt. Ein Drittel der Besucher kamen aus Bozen, jeder Sechste aus dem Unterland-Überetsch und 8% aus dem Burggrafenamt sowie 15% aus der Provinz Trient

Die nächste Auflage der Herbstmesse findet wieder von Mittwoch 18. bis Sonntag 22. November 2015 statt. Biolife zusammen mit Nutrisan beginnen mit Freitag 20. November.

Alle Informationen zu den Veranstaltung finden Sie auf der jeweiligen Homepage:
www.herbst.messebozen.it
www.biolife.it/de
www.nutrisan.it/de

 
14/10/2014
2014

Share |
Ernährungsmythen im Alltag

Seit drei Jahren dreht sich auf der Sonderschau Nutrisan alles um das Thema Nahrungsmittelintoleranzen und eine ausgewogene Ernährung. Erörtert werden diese und andere Themen am zweiten Messetag, Samstag 8. November, auf einem die Messe begleitenden Fachkongress.

Bereits der Titel des Fachkongresses "Ernährungsmythen im Alltag" verspricht eine interessante und kritische Auseinandersetzung mit einem Thema, das bereits seit Jahren en vogue ist und sehr viele selbsternannte Experten aufzuweisen hat. Sich „ausgewogen“ zu ernähren erscheint heute so einfach wie noch nie, aufgrund einer Flut an Produkten und ihren Werbeversprechen, mit denen eine boomende Industrie jährlich neue Umsatzrekorde verzeichnen kann. Und gleichzeitig fällt die Entscheidung, welcher der richtige Ernährungsweg sei, dann doch wieder schwer, da man sich vor Informationen aus teils unbekannter Quelle bzw. mangelhafter Vertrauenswürdigkeit kaum retten kann. Da kommt eine Informationsveranstaltung wie der Fachkongress der Nutrisan gerade recht.

Moderatorin Petra Schrott gibt am Samstag um 14:00 den Startschuss zu drei Stunden erstklassiger Informationsvermittlung durch ausgesuchte Experten des jeweiligen Fachs. Alle Vorträge werden simultan übersetzt, sind kostenlos und können aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ausschließlich online gebucht werden. Den Anfang macht Gabriella Morini, Professorin an der Università degli Studi di Scienze Gastronomiche | Sede di Pollenzo, die in ihrer Darstellung “Zum Sterben gut” über Geschmack in Zeiten von Überfluss sowie molekulare Grundfunktionen und Geschmackserziehung als ein wichtiges Instrument bei der Bestimmung von Nahrungspräferenzen spricht. Als Koordinatorin der Fachstelle für Essstörungen INFES und Psychotherapeutin referiert Raffaela Vanzetta zum Thema “Diäten zwischen Wahn und Sinn“. Dabei geht es um die Idealisierung der Schlankheit, die bei viele Frauen und auch immer mehr Männer zu ungesundem oder gar gefährlichem Essverhalten führt.

In ihrem Vortrag “Die Welt der Diäten” gibt die Koordinatorin des Laureatstudienganges für Diätologie an der Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe Claudiana, Claudia Ferrari, Auskunft über verschiedene Diät-Typologien, die häufig ohne Beaufsichtigung von in Diätetik und Ernährungslehre geschultem Fachpersonals angewandt werden. Barbara Telser ist diplomierte Ernährungswissenschaftlerin, Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale Südtirol und Lehrerin an der Hotelfachschule Kaiserhof und ergründet in ihrem Referat "Nahrungsergänzungsmittel - Sinn und Unsinn" den Wahrheitsgehalt der Werbeversprechen der Produkte zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens. "Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport" fragt sich nicht nur Gerd Locher, diplomierter Ernährungswissenschaftler, Mitarbeiter im TIS innovation park und Hobbysportler, und spricht darüber, wie man mit der Wahl von Lebensmitteln die eigene Bereitschaft zum Sporteln aktiv beeinflussen kann.

Aber auch das weitere Begleit- und Informationsprogramm der Fachmesse für Lebensmittelintoleranzen und eine ausgewogene Ernährung, Nutrisan, kann sich sehen lassen: Die Zöliakie-Konferenz für Gastbetriebe in Zusammenarbeit mit dem AiC-Südtirol und Trentino am Sonntag 9. November ist inzwischen zu einem wichtigen Treffpunkt für Fachleute und Betroffene geworden. Das Show-Cooking am Stand der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach wird auf vielfache Nachfrage hin wieder stattfinden genauso wie Backvorführungen am Samstag mit dem auf glutenfreie Küche spezialisierten Chefkoch Marco Scaglione am AiC-Stand. Mit über 20 medizinischen Fachbereichen ist die Marienklinik in Bozen eine der führenden Privatkliniken in Südtirol und seit der ersten Auflage der Nutrisan mit den beliebten Gesundheits-Checks am Stand vertreten. Zur reflektierten Nahrungszufuhr und entspannten Messepause lädt wieder „Nutrisan Gourmet“, das Restaurant mit gluten- und laktosefreier Küche.

Alle Informationen zur Nutrisan finden Sie unter: www.nutrisan.it/de

 
05/06/2014
2014

Share |
Ernährungskompetenz und Wohlbefinden

Nutrisan, die vor drei Jahren von Messe Bozen ins Leben gerufene Fachmesse für Lebensmittelintoleranzen und ausgewogene Ernährung, begleitet und vervollständigt das Angebot der Biolife, der wichtigsten Messe Italiens im Bereich zertifizierter biologischer Erzeugnisse. Dieses Mal finden die beiden Veranstaltungen vom 7. bis 9. November 2014 statt, damit die starken Synergien zwischen den verschiedenen Bereichen biologischer Produkte im Zusammenhang mit gesunder und ausgewogener Ernährung genutzt werden können.

Die Arbeitsgruppe für Nutrisan, die Fachmesse für Lebensmittelintoleranzen und ausgewogene Ernährung, besteht aus Sachverständigen und Partnern aus dem Bereich Lebensmittel sowie Ernährung und ist bereits mit der Erarbeitung eines Bildungs- und Informationsprogramms auf höchstem Niveau beschäftigt, das sich sowohl an die Fachwelt als auch an Endverbraucher wendet, die entweder selbst von Lebensmittelunverträglichkeiten betroffen sind oder sich für Themen rund um eine ausgewogene Ernährung interessieren.

Nach einer im „Scandinavian Journal of Gastroenterology“ veröffentlichten Studie sind 70% der Weltbevölkerung von einer Laktoseunverträglichkeit betroffen, also von fehlender Laktasepersistenz, aber nicht alle Betroffenen weisen klinische Symptome auf (die hohe weltweite Inzidenz von 70% ergibt sich daraus, dass die Bevölkerungen Afrikas, des Orients und Asiens zu 100% Laktoseintoleranz aufweisen). In Europa ist die Situation sehr unterschiedlich: Südeuropa verzeichnet rund 70% Betroffene, Mitteleuropa etwa 30%, während der Prozentwert im Norden Europas deutlich tiefer liegt, nämlich um die 5%. In Italien weisen rund 40-50% der Bevölkerung einen Laktasemangel auf, mit unterschiedlich manifesten und unterschiedlich starken Symptomen. Die Inzidenz steigt von Norden nach Süden und erreicht die höchsten Prozentwerte im Raum Neapel, auf Sizilien und Sardinien.

Dem Jahresbericht über die Zöliakie des Gesundheitsministeriums an das Parlament von 2011 ist zu entnehmen, dass sich in Italien 135.800 Personen den Tests unterzogen und einen positiven Befund erhalten haben; das ist aber nur ein Viertel der geschätzten Zahl von Betroffenen, die also mit rund 540.000 zu beziffern ist - was nahezu 1 von 100 Personen der Gesamtbevölkerung Italiens entspricht.
„Das Ziel dieser Fachmesse ist es, eine Kultur ausgewogener Konzepte der Ernährung und des Essverhaltens zu verbreiten und Lebensmittel zu präsentieren, die spezifischen Situationen und allfälligen Unverträglichkeiten angepasst sind. Zu diesem Zweck veranstaltet die Messe Bozen in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern aus der Fachwelt am Samstag, 8. November 2014, eine wissenschaftliche Tagung über die Ernährungsmythen in den verschiedenen Lebensphasen.

„Das Format des Events sieht zwei Termine vor: eine Expertentagung am Vormittag und eine Informationsveranstaltung für das Publikum am Nachmittag“ erklärt Marisa Perina, die stellvertretende Vorsitzende des Verbandes der Ernährungstherapeuten Südtirol.
Dieses Jahr strebt Nutrisan ein weiteres wichtiges Ziel an: Hoteliers und Gastwirte sollen mit einbezogen werden und ebenfalls konkrete Antworten auf die Frage erhalten, wie sie den Ernährungserfordernissen ihrer Kunden gerecht werden können.

Nutrisan ist ein ausgesprochen innovatives Projekt, das nicht nur einen Aspekt des Themas Ernährung beleuchtet, sondern sich mit mehreren Makrobereichen befasst: von den Nahrungsmitteln für Menschen mit Intoleranzen und Allergien über Nahrungsmittel für bestimmte Lebensphasen (Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglingsalter, Seniorenalter), besondere Nahrungsmittel für Menschen mit ernährungsbezogenen Problemen (Übergewicht, Osteoporose, kardiovaskuläre Probleme, Diabetes, Tumoren, Zahnhygiene, Diätnahrung, Ernährung für Sportler, kalorienarme Diäten) bis hin zu „functional/fortified food“, natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln und Kräutertees.

Alle Informationen zur Nutrisan finden Sie unter: www.nutrisan.it/de

Messe Bozen AG Messe Platz 1, I - 39100 Bozen • tel: +39 0471 516000 • fax: +39 0471 516111 • info@messebozen.itfieramesse.bz@pec.itwww.messebozen.it • MwSt. Nr. 00098110216
Handelsregister Bozen Nr. 00098110216 • Ges. Kap. z.G. eingez. 23.000.000 • InformationsschreibenPrivacycopyright