Menu
14/09 - 16/09/2018
09:30 - 18:30
Klicke hier um alle Events zu sehen!
  Press area > Focus News

18/09/2017

Kreativ liegt im Trend

Selbermachen ist in. Das bestätigte die siebte Auflage der Fachausstellung für kreatives Gestalten, Basteln und Dekorieren das ganze Wochenende über in der Messe Bozen. Über 15.000 Besucher kamen auf die Kreativ, um sich mit Materialen und Ideen einzudecken, vor allem aber um sich mit anderen Kreativen und den 130 Ausstellern auszutauschen.

Kreativ 2017 verzeichnete nicht nur ein Plus an Besuchern, besonders auffallend war der große Zuspruch für die vielen Workshops und Vorführungen im Angebot. Die Cake Design Kurse, die erstmals auf dem Programm standen, wurden begeistert angenommen. An den drei Tagen versuchten sich weit über 100 Besucher als Zuckerbäcker, vor allem Kinder kneteten und modellierten fleißig mit Anna Rosa Maggio und Patrizia Gamberoni. Auch das zweite Südtiroler Nähfestival von Alpinschnuller war mit über 120 Teilnehmern ein großer Erfolg.

„Unser Ziel für die diesjährige Auflage der Kreativ war es, die Anzahl an Besuchern und vor allem die deren Zufriedenheit zu steigern. Die ersten Umfragen bestätigen, dass wir dieses Ziel erreicht haben. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, resümiert Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen.

Ein kreativer Austausch

Gemeinsam kreieren und Alltägliches zu etwas Besonderem machen, das ist Kreativ. Interessierte und neugierige Besucher treffen dabei auf Gleichgesinnte und Experten: „Wir sind zum ersten Mal hier und begeistert von der Höflichkeit des Publikums, das durchaus auch sehr kauffreudig ist. Es macht Spaß, vor allem weil die Besucher auf der Suche nach Neuem sind und auch ihre eigenen Vorstellungen mitbringen. Nach dem Motto „mach dir’s schön“ tauscht man sich aus und entwickelt zusammen. Wir geben dann einfach die Ideen und das gute Werkzeug mit“, zeigte sich Heike Schäfer vom gleichnamigen Kreativshop begeistert.

Kreativ ist bunt, facettenreich und besonders. Es sind die Details, die vermeintlichen Kleinigkeiten, die für einen großen Unterschied sorgen: ein Farbkleks auf der Hand, ein Keks, der nicht nur nach Weihnachten riecht, sondern auch danach aussieht, nicht irgendein hübsches T-Shirt, sondern  ein selbstdesigntes Modell, das garantiert einzigartig ist. Dass das Nähen seit einigen Jahren wieder boomt, stellte auch Sepp Tanzer vom bekannten Fachgeschäft für Nähmaschinen und Bügeltechnik fest: „Das kreative Nähen wird immer wichtiger. Diese neue Form setzt zudem auf sehr hochwertige Maschinen und genau diese neue Klientel kommt auf die Kreativ, um sich zu informieren und einzukaufen. Wir sind seit der ersten Auflage dieser Messe ununterbrochen dabei und möchten auch in Zukunft nicht fehlen. Seit zwei Jahren ist die Kreativ für mich mit großem Vorsprung die wichtigste Veranstaltung im Jahr.“

Upcycling- und Schulprojekte

Auch das Thema Upcycling ist unter Kreativen hoch im Kurs. Doris Raffeiner, Präsidentin der Sozialgenossenschaft WiaNui, die zum ersten Mal dabei war, zieht eine positive Bilanz: „Kreativ ist eine tolle Veranstaltung, bei der sich die Besucher aus dem riesigen Angebot an Bastelmaterialien und kreativen Ideen bei den vielen Workshops frei aussuchen können, was ihnen am besten gefällt. Wir sind hier, um uns und unsere Tätigkeit bekannter zu machen. Uns liegt aber auch viel daran, die Kreativität zu fördern und auf unserem Stand zu zeigen, wie man aus gebrauchten Materialien und Produkten wieder neue, kreative Dinge schaffen kann. Denn ein selbst geschaffenes Werk schätzt man ganz anders als ein Produkt von der Stange.“

Was Kreativität als universelle Sprache und vor allem gemeinsames Arbeiten alles bewirken kann, zeigt ein neues Projekt, das im Rahmen der Messe präsentiert wurde. Auf Anregung von zwei Künstlerinnen, Elisabetta und Daniela, wurde ein Kreativwettbewerb zur Sensibilisierung rund um das Thema soziale Inklusion für das Schuljahr 2017/18 ins Leben gerufen. Das Ergebnis wird dann vom 14. bis 16. September 2018 bei der nächsten Auflage zu sehen sein. Denn nach der Kreativ ist schließlich vor der Kreativ.