Menu
23/01 - 26/01/2019
09.00 - 18.00
Klicke hier um alle Events zu sehen!
  Press area > Focus News

10/01/2019

Innovativer Holzbau made in Südtirol

Zum ersten Mal präsentiert sich Klimahouse, die führende Fachmesse in Italien für energieeffizientes Sanieren und Bauen, auf der BAU in München vom 14. bis 19. Jänner 2019 mit einem Stand, der die architektonischen Spitzenleistungen Südtirols hervorhebt. Zudem findet eine hochkarätige Konferenz zum Thema Holz im Bau aus einem Südtiroler Blickwinkel mit all seinen Eigenheiten und Stärken statt.

„Innovativer Holzbau made in Südtirol“ lautet der Titel der Veranstaltung, die in München am Dienstag, den 15. Jänner 2019, von 12:30 bis 17:00 Uhr auf der BAU stattfindet, der wichtigsten Baumesse in ganz Europa.

Die Veranstaltung besteht aus drei Modulen: „Holzarchitektur in Südtirol“, „Holzkonstruktionen: Bautechnik und Nachhaltigkeit“ sowie „Innovationen und Technologien im Holzbau“.

Holzarchitektur in Südtirol

Dieses Modul beschäftigt sich mit dem Einsatz von Holz in der Architektur mit Vorträgen von vier Architekten: Ute Oberrauch spricht über die Geschichte des Holzbaus und deren Anfänge; Albert Ortner setzt sich schwerpunktmäßig mit der neuen Architektur in Südtirol auseinander und stellt das Messner Mountain Museum in Bruneck und andere Beispiele für Holzbau made in Südtirol des Architekturbüros EM2 vor. Die Architekten Martin Mutschlechner und Hannes Denicolò werden weitere in Holz ausgeführte Projekte in Südtirol genauer beleuchten.

Holzkonstruktionen: Bautechnik und Nachhaltigkeit 

Der Architekt Paolo de Martin erklärt die Rolle von Holzkonstruktionen für die Nachhaltigkeit des Bauens in Südtirol, während der technische Direktor der Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus, Ulrich Klammsteiner, das Projekt „Triple Wood“ zur Förderung des Holzbaus im Alpenraum vorstellt.

Innovationen und Technologien im Holzbau

In diesem Modul wird Paolo Bertoni von IDM Südtirol die innovativsten Bauweisen in Südtirol vorstellen; Roberto Lollini, Forschungsgruppenleiter für energieeffiziente Gebäude an der EURAC research Bozen, wird die Komplexität des Bauens mit Holz untersuchen. Zum Abschluss stellen dann noch Andrea Gasparella und Marco Baratieri, beide Dozenten der Freien Universität Bozen, ein Ausbildungsprogramm vor, das die Kompetenzen der Südtiroler Holzindustrie fördern soll.

Im Anschluss folgt ein runder Tisch um diverse Aspekte zu vertiefen und Ideen mit dem Publikum auszutauschen. 

Die Konferenz wird von Messe Bozen in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Architekturstiftung, IDM Südtirol, Eurac Research, Freie Universität Bozen und der KlimaHaus Agentur Bozen organisiert.

Klimahouse ist zudem am Stand 109 in der Halle B0, welches unter dem Motto "In die Zukunft investieren" steht, vertreten. Dort können sich die Fachbesucher und Unternehmen über die Klimahouse und den italienischen Markt informieren.  

Diese Konferenz wird im Rahmen der Klimahouse am Freitag, 25. Jänner 2019, nachmittags noch einmal stattfinden.