Menu
  Press area > Focus News

20/10/2017

Ein Netzwerk für den Tourismus

21.000 Besucher trafen auf über 600 Aussteller und fast 4.000 Branchenfachleute nutzten das umfangreiche Eventprogramm der Hotel 2017, bestehend aus Tagungen, Workshops und Prämierungen. 

Hotel, die Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie, ist seit über 40 Jahren ein fester Treffpunkt im Kalender: Mit 21.000 Besuchern konnte das Rekordergebnis vom Vorjahr bestätigt werden.

„Die Messe Hotel wird immer mehr zum überregionalen Hotspot für Innovation und Inspiration in der Tourismusbranche“, zeigt sich Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen, erfreut. „Kompakte und qualitätsvolle Produkte und Serviceangebote der Aussteller tragen zur Premiumpositionierung unter den Tourismusfachmessen im Alpenraum bei. Der Erfolg der Messe ist dabei vor allem der Leidenschaft der lokalen Institutionen, allen voran dem HGV, aber auch weiteren wichtigen Partnern wie dem SKV, IDM Südtirol, hds, Roter Hahn und vielen anderen zuzuschreiben, welche jedes Jahr Highlights für die Besucher der Fachmesse schaffen“, so Mur.

Eine hohe Anzahl an Fachbesuchern informierte sich beim Communication Forum unter dem Titel „Mensch versus Maschine - Kampf oder Symbiose?“ und dem ersten Euregio Tourism Summit zum Thema „Chancen für touristische Entwicklung und Mobilität im Alpenraum“, organisiert von Messe Bozen in Zusammenarbeit mit IDM Südtirol, HGV, HGJ, Roter Hahn, und nahm ebenso an weiteren Events teil, wie Investment Day, Autochtona, Vinea Tirolensis, Tasting Lagrein und Opening Night von Hotel im neuen Restaurant Forst Season am Messeplatz. Insgesamt konnten sich die Veranstaltungen über mehr als 3.300 Besucher freuen. 

Das Communication Forum widmete sich dieses Jahr einem aktuellen Thema: mit Tim Cole, Experte in den Bereichen Internet der Dinge, E-Business, Social Web and IT Security, und Christoph Hoffmann, CEO und Gesellschafter der 25hours Hotel Company und Verfechter analoger Erfahrungen, beschäftigten sich hochkarätige Referenten mit Robotern, Automatisierung und Chatbots im Tourismussektor. Die Welt der Gastlichkeit bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Automatisierung, aber nur der persönliche Kontakt und das Analoge können die Authentizität garantieren. Die Herausforderung besteht darin, Kompetenzen im digitalen Bereich zu erwerben, um Zeit für persönliche Beziehungen zu schaffen.

Neben den Weinevents und dem Kongressprogramm bot Hotel auch dieses Jahr der Innovation eine besondere Bühne: Zehn ausgewählte Jungunternehmer, die im Bereich der Guest Intelligence tätig sind, präsentierten ihre Ideen und Projekte im Startup Village und nutzten die Gelegenheit, sich mit renommierten Unternehmen und interessierten Fachleuten auszutauschen. In zwei Pitch-Sessions, die von insgesamt 80 Fachbesuchern verfolgt wurden, kürte die Expertenjury jeweils einen Tagessieger: eCharge stellt allen Hotels in Deutschland und Österreich kostenlos Ladestationen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Über eine App können Gäste bereits bei der Hotelbuchung eine Ladestation reservieren und zahlen für den Service nur einen kleinen Betrag. Die Jury lobte vor allem das Businessmodell und die klar definierte und stark wachsende Zielgruppe.

Flexipass hingegen überzeugte mit der einfachsten und schnellsten Methode, Zutritt zum Zimmer zu erhalten. Ohne Wartezeiten am Empfang kann der Gast den Buchungscode einfach im eigenen Smartphone speichern und als schlüssellose Zutrittslösung für Hotels, Hostels, Büros und Mietwohnungen, inklusive hoher Sicherheitsstandards, nutzen. Die innovative Lösung, die einfache Handhabung und die Antwort auf ein konkretes Gästebedürfnis wurden von der Jury belohnt.

Eine positive Bilanz zogen nach vier Messetagen auch Aussteller und Partner, darunter der hds, der seit jeher dazu beiträgt, dass Hotel als Treffpunkt für die gesamte Branche dient und weiter wächst. „Das Lebensmittelgewerbe mit den Bäckern, Konditoren, Speiseeisherstellern und Metzgern konnte sich erfolgreich auf der Hotel präsentieren und Südtirols Hotel- und Gastbetriebe für lokale Lebensmittel begeistern“, zeigt sich hds-Präsident Walter Amort zufrieden.

„Hotel ist ein kleines Schmuckstück”, schwärmt Marina Candellari von der Firma Greci. „Ein Mix aus hoher Qualität, Professionalität und Innovation mit ausgezeichneten Besuchern und Ausstellern.“ 

“Für uns ist Hotel eine wichtige Veranstaltung: Wir sind erst vor drei Jahren in Südtirol gestartet und finden hier eine Zielgruppe, die sehr gut zu uns passt. Wir nehmen sonst an größeren Messen teil, das Besondere hier ist der persönliche Kontakt“. unterstreicht Mario Giuliano von Caffè Carraro.

Dass es bei Hotel nicht nur um Wirtschaft, sondern auch um Ausbildung und Motivation geht, erklärt Hansi Baumgartner vom Käse Affineur Degust: “Es freut mich, wenn ich den Studenten der Hotelfachschulen Tipps geben und sie für den Beruf motivieren kann, denn sie sind die Zukunft für unseren Berufsstand.”

Der Termin für die nächste Auflage steht bereits fest: Hotel 2018 findet vom 15. bis  18. Oktober in der Messe Bozen statt.